Zac Efron mag nicht über Geld sprechen

Zac Efron witzelte im Interview, dass er all sein Geld für seinen ausschweifenden Lebensstil aus gibt. Auf dise Art Fragen reagiert Zac immer peinlich berührt.

Falscher Luxus: Zac Efron gibt laut eigener Aussage sein Geld komplett für Champagner-Bäder und Privat-Jets aus.

Zac Efron wurde dank seiner Rolle als Basketball-Fan Troy Bolton in der ‚High School Musical‘-Reihe zum Millionär, 2008 wurde sein Vermögen von ‚Forbes‚ auf über vier Millionen Euro geschätzt. Jetzt lachte Efron, er besäße überhaupt kein Geld, weil er alles für seinen Superstar-Luxus verprassen würde:

„Tja, es ist unglaublich, wie schnell man das alles durchbringen kann – wie viel sollte ich verdient haben? 5,8 Millionen Dollar? Tja, wenn du das süße Leben genießt, wie ich es tue, mit dem Jet zum Fitnessstudio um die Ecke flitzt, jede Nacht in Champagner badest, sechs Butler permanent auf Abruf hast, dann scheint das Geld nur so von deinem Konto zu fliegen“, erzählte der Zac Efron ‚movies.ie‘.

„Es ist immer lustig, diese Dinge in der Presse zu lesen. Rettet meinen Tag, wenn ich weiß, dass ich 2008 soviel verdient haben soll …“ Zudem hat Zac ja auch noch seine Freundin Vanessa Hudgens – und Frauen sind bekannterweise auch ziemlich teuer.

Auch wenn ‚High School Musical‘ Zac Efron zu einer sagenhaften Karriere verhalf, ist der Surfer-Fan froh, nun auch Rollen in ernsteren Filmen zu ergattern, wie seine Parts in ‚Ich und Orson Welles‘ oder ‚Wie durch ein Wunder‘. Trotzdem kann er sich vorstellen, gemeinsam mit seiner Freundin Vanessa Hudgens, ‚High School Musical‘ irgendwann wieder aufleben zu lassen:

„Wer weiß, in einigen Jahren mag es gute Gründe geben, sie noch einmal zu besuchen, wenn sie selbst unterrichten oder etwas in der Art. Aber in den nächsten Jahren sehe ich mich nicht wieder Troy Bolton werden“, plauderte Zac Efron.

Schreibe einen Kommentar