Zac Efron ist sehr romantisch

Gerade noch war Zac Efron wegen seines neues Images, welches er sich selbst auferlegen will im Fokus und schon gibt es wieder Meldungen und Aussagen von ihn die wieder zum alten Zac passen. Er liebt das Verliebt sein und die Romantik – das zeugt nicht vom neuen Images des starken &amp taffen Mannes.

Zac Efron – der gnadenlose Romantiker?!

Zac Efron denkt, dass Verliebtsein das „beste Gefühl der Welt“ ist. „Ich genieße Romantik. Ich glaube das ist der Grund, weshalb wir hier sind. Verliebt zu sein ist eines der besten Gefühle, die man haben kann“, sagte der „The Lucky One“-Darsteller dem britischen „Hello!“-Magazin.

Zac, der bereits mit Lily Collins und Taylor Swift liiert war, nachdem er sich aus seiner fünfjährigen Beziehung mit Vanessa Hudgens löste, weiß, dass Beziehungen nicht immer einfach verlaufen. Er ist aber nach nun eigener Aussage nunmal generell sehr romantisch veranlagt und spendiert seinen Freundinnen gerne persönliche Geschenke. Beispielsweise hat Zac schon Songs geschrieben und selbstgemalte Bilder überreicht.

Zac Efron privat? Fragt nicht…
Sein Privatleben hält er lieber aus der öffentlichen Aufmerksamkeit heraus, weil er nicht will, dass es seine Karriere überschattet. Zu sehr in der Öffentlichkeit zu stehen, wirke sich Zac zufolge negativ auf die Kreativität eines Schauspielers aus.

Foto:
facebook.com

Schreibe einen Kommentar