Xavier Naidoo plant in Hamburg und Berlin zwei Mega-Konzerte: Wir beaten mehr

Pop-Jesus Xavier Naidoo initiiert mit ‚Wir beaten mehr‘ zwei Hip-Hop-Konzerte der Superlative in Hamburg und Berlin. Unter dem Motto ‚Wir beaten mehr‘ präsentieren sich 13 Künstler auf zwei Bühnen, um deutschen HipHop, Rock und Popmusik zu spielen.

Mega Beats: Xavier Naidoo plant am 7. und 8. Januar in Hamburg und Berlin Mega-Konzerte.

Jan Delay, Max Herre, Joy Denalene, Sido, Cassandra Steen und J-Luv finden sich unter anderem auf dem Programm wieder.

„Wir wollen an diesen beiden Abenden unterschiedliche Genres präsentieren, vom HipHop bis zur Popmusik“, begründete Initiator Xavier Naidoo das große Aufgebot an Künstlern.

Jan Delay freute sich indes über die Größe der beiden Konzerte: „Das zeigt, welchen Weg deutschsprachige Musik in den vergangenen Jahren gegangen ist: einen sehr sehr guten.“ Für seinen Rap-Kollegen Kool Savas ist „Wir beaten mehr“ auch eine Chance, Leuten, die sonst keinen HipHop hören, dieses Genre näher zu bringen. „Es ist ein großes Zeichen, dass so viele Leute aus den verschiedenen Genres zusammenkommen“, erklärte der Kool Savas.

Max Herre bemerkte, das solch gemeinsame Konzerte an der Tagesordnung seien: „Das hat Jam-Charakter – solche Zusammenkünfte gibt es öfter, da kommt unsere Musik her.“

Das Projekt ‚Wir beaten mehr‚ steht allerdings noch am Anfang, die Konzerte sind nur eine Auftaktveranstaltung. Es werden sich noch mehr deutsche Musiker beteiligen. Auch darf man sich in Hamburg und Berlin auf Überraschungskünstler freuen, kündigte Xavier Naidoo an.

Schreibe einen Kommentar