Wo sind meine Nieten?

Strasssteinchen, Pailletten & Co. Waren einmal – jetzt wird’s gefährlich. Nieten sind in dieser Wintersaison nicht mehr wegzudenken, egal ob auf Schuhe, Taschen oder Shirts, sie sind überall.

Nieten sind diesen Winter mehr Trend denn je – auf Accessoires, Shirts und Sneakern

Das wichtigste ist bei diesem Trend nicht zu übertrieben, sieht man sonst schnell wie eine waschechte Rockerbraut aus. Wer seinem Outfit jedoch das gewisse Etwas verleihen möchte, ist bei diesem Trend genau richtig.

Fashion-Ikone Emma Watson machte es bereits vor, in dem sie ihr schickes Kleid mit einem breiten Nietenarmband kombinierte. Doch was muss man beim Tragen von Nieten beachten?

Kombinieren lassen sich Nieten heutzutage mit fast allem, wichtig ist hierbei die richtige Umsetzung. Mehr als 2-3 Nietenteile sollten in einem Outfit nie vorkommen, da es sonst zu überladen wirkt.

Styling-Tipp: Der absolute Eyecatcher ist ein schmaler Nietengürtel in Verbindung mit einem femininen Kleid.

Für den richtigen Rock Chic-Look eignen sich Kombis mit Lederleggins, Knallfarben und Totenkopfmustern. Aber auch Lederjacken und Army Accessoires lassen sich prima damit kombinieren.

Nieten sollten jedoch nie komplett getragen werden, wer bereits Accessoires und Nietenbesetzte Kleidung trägt, sollte lieber zu schlichten Schuhen greifen. Schuhe werden besonders gern mit Nieten verziert, am beliebtesten sind in dieser Saison die Slipper und Schnürboots. Für absolute Fashion-Victims gibt es die berühmten Jeffrey Campbells jetzt auch in Nietenoptik.

Dieser Trend wird noch lange auf den Laufstegen und in Geschäften verweilen – diese Saison war nämlich erst der Anfang der Rock Chicks.

Foto:
stylefruits.de
Video by Schmuckladen.de

Ein Kommentar bei „Wo sind meine Nieten?“

  1. Toller Artikel!
    Nieten sind ein absolutes Muss für alle Fashion-Freunde!
    Ob auf Boots und Stiefeletten oder einfach als Armband, sie rocken einfach jeden Look!

Schreibe einen Kommentar