Wieviel verdient ein B-Promi?

Wieviel verdient ein B-Promi und geht es denen immer so schlecht wie viele behaupten? Das ganz große Los hat man sicherlich nicht gezogen, wenn man langsam in wieder von der Bildfläche verschwindet oder eben nie zum Super-Promi wird, aber meckern darf man auch nicht.

Ein B-Promi kann nämlich auch von seinem Verdienst durchaus ganz normal leben

Sicherlich ist man als B-Promi kein Topverdiener und man muß ständig am Ball bleiben um neue Jobs zu ergattern, die nicht ganz so selbstverständlich und gut bezahlt sind, wie bei einem Superpromi. Aber viele kleine deutsche Sternchen können durchaus ganz normal von ihren Jobs leben.

So verdient Nacktmodel Micaela Schäfer zum Beispiel für einen Auftritt als Oben-Ohne DJane rund 3.500 Euro pro Auftritt. Ex-„Bachelor“ Paul Janke kommt für 3.000 Euro gerne mal zum Ballermann, um dort Rosen zu verteilen. Ex-„DSDS“-Kandidat und Dschungelkönig Joey Heindle stellt sich gerne vor die Kamera diverser Boulevard-Magazine und kassiert dafür 1.000 Euro pro Drehtag.

Und auch „DSDS“-Sternchen Annemarie Eilfeld steht inzwischen unter 2.500 Euro Tagesgage nicht mehr auf. Dafür muss unsereins lange putzen!

Was verdient Gina-Lisa? Wir verraten es auch hier.

Foto:
Flickr/Tax Credits/CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar