Wie kann ich meine Haut auf die Sonne vorbereiten?

Wie kann ich meine Haut nach dem langen dunklen Winter auf die Sonne vorbereiten um mit einem strahlenden Teint den Frühling begrüßen? Immerhin schickt der Frühling die letzten Tage endliche seine Vorboten. Doch Vorsicht: die Haut ist noch müde von den langen Wintermonaten. Sie ist vielleicht von den kalten Außentemperaturen und der trockenen Heizungsluft in den Räumen spröde geworden. Wer jetzt nicht länger blass und mit stumpfer trockener Haut leben will, der muss was tun. Was ist für die Haut optimal?

1. Eine gute Feuchtigkeitscreme
2. Eine Gesichtsmaske
3. Ein Peeling
4. Viel frische Luft

Sun On My Skin
Shan Sheehan / Beach Photos / CC BY

Es ist nicht allzu schwer, die Haut wieder zum Strahlen zu bringen und dem Teint ein neues gesundes Aussehen zu verleihen. Was die Haut jetzt vor allen Dingen braucht, ist viel Feuchtigkeit, denn die trockene kalte Winterluft hat der Haut viel Feuchtigkeit entzogen. Hier kann eine gute Tagescreme Wunder wirken, die die Hautzellen mit dem versorgt, was sie jetzt besonders braucht. Auch wenn das Hautbild spröde ist, sollte es eine feuchtigkeitsspendende Creme sein, die am Morgen und am Abend sorgfältig einmassiert wird. Auch eine Gesichtsmaske ist jetzt eine sehr gute Idee.

Eine eigene, pflegende gesichtsmaske ist schnell gemixt

Eine solche Maske kann man auch schnell selbst mit Honig, Joghurt und ein paar Spritzern Olivenöl anrühren. Gleichmäßig auf dem Gesicht und dem Dekolleté verteilen, einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen. Der Teint wird strahlend schön und die Haut babyweich.

Ein eigenes Peeling für babyweiche Haut

Auch ein Peeling ist für die vom Winter gestresste Haut eine Wohltat. Ein Peeling beseitigt Hautschuppen, sorgt für eine gute Durchblutung und macht die Haut wieder ebenmäßig schön. Wer möchte, der kann auch hier zu bewährten Hausmitteln greifen und zum Beispiel ein Zuckerpeeling aus einem Esslöffel Quark und je einem Teelöffel Zucker und Honig mixen. Das Peeling spendet Feuchtigkeit und der Honig sorgt für eine samtweiche Haut. Auch beim Make-up sollte auf einen hohen Feuchtigkeitsgehalt geachtet werden, und da die Sonne im Frühling nicht zu unterschätzen ist, kann ein UV-Schutz auch nicht schaden. Übrigens, auch ein Spaziergang in der frischen Luft kann Wunder wirken.

Schreibe einen Kommentar