Whitney Houston stirbt mit nur 48 Jahren

Whitney Houston ist am Samstag im Alter von 48 Jahren in Beverly Hills bei Los Angeles verstorben. Das bestätigte ihre Sprecherin Kristin Foster am Samstagabend dem US-Nachrichtensender CNN.

Whitney Houston ist überraschend verstorben

Whitney Houston war in einem Hotelzimmer im Nobelhotel Beverly Hilton in Beverly Hills gefunden worden und um kurz vor 16 Uhr Ortszeit für tot erklärt worden.

Zuvor waren Wiederbelebungsversuche durch einen herbeigerufenen Notarzt fehlgeschlagen. Freunde und Familienangehörige wurden herbeigerufen, um Whitney Houston zu identifizieren. Die US-Promiseite TMZ korrigierte einen ersten Bericht und schrieb, es gebe keine Anzeichen für Fremdverschulden.

Dennoch seien umfangreiche Ermittlungen zur Todesursache von Whitney Houston eingeleitet worden. Am Sonntagabend wollte Whitney eigentlich an der Grammy-Verleihung teilnehmen. Sie hatte seit Jahren Probleme mit Drogen und Alkohol und hatte im vergangenen Jahr zum wiederholten Male Zeit in einer Entzugsklinik verbracht.

Mit über 170 Millionen verkauften Tonträgern und über 200 Gold-, Platin-, Silber-, und Diamantschallplatten sowie sechs Grammys gehörte Whitney Houston zu den erfolgreichsten Sängerinnen der letzten Jahrzehnte.

Mit Hits wie “Saving All My Love for You”, “How Will I Know” (beide 1985), “One Moment in Time” (1988) und “I Will Always Love You” (1992) stürmte sie immer wieder die Charts. An der Seite von Kevin Costner feierte sie mit “Bodyguard” auch einen erfolgreichen Ausflug in die Schauspielerei. Mit “My Love Is Your Love” hatte sie 1999 nochmal ein erfolgreiches Comeback, trotz zunehmender privater Probleme. 1992 heiratete Whitney Houston den R&B-Sänger Bobby Brown, mit dem sie die gemeinsame Tochter Bobbi Kristina hatte.

Im September 2006 reichte Whitneys Anwältin beim Gericht im Bezirk Orange County in Kalifornien den Antrag auf “eheliche Trennung” auf Grund “unüberbrückbarer Differenzen” ein. Seit April 2007 war die Scheidung rechtskräftig.

Foto:
Whitney Houston, Egghead06, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Schreibe einen Kommentar