Vicky Leandros war noch nie in Lodz

Zu ihrem 60. Geburtstag verrät Vicky Leandros eine Überraschung: „Ich war noch nie in Lodz. Aber mit „Bild“ fahr ich da mal hin – versprochen!“, sagte sie der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe).

Außerdem hat Vicky Leandros ihre Liebe gefunden: „Es gibt einen Mann in meinem Leben. Doch wir lassen uns Zeit.“

Ihr Wunsch zum Geburtstag? „Ich will Oma werden, möchte ein Enkel-Foto auf meinem Handy. Meine Tochter Milana hat ja gerade geheiratet. Gedanklich sind wir schon ein bisschen schwanger.“ Es gibt auch Dinge, die die Sängerin bereut: „Rückblickend hätte ich noch mehr um meine Ehe kämpfen sollen. Die Familie zu erhalten ist etwas sehr Wertvolles.“ Die Trennung von Enno von Ruffin war für sie nicht einfach.

„Das erste Jahr war sehr schmerzvoll. Nach 19 Jahren Ehe, ich war sehr traurig und allein. Als ich das Gut Basthorst verließ, ließ ich ein glückliches Leben zurück. Aber ich hatte ja zum Glück meine Kinder, die mich sehr gestützt haben.“

Auf Schönheits-OPs hat Vicky Leandros bisher verzichtet: „Nichts ist geliftet. Alles Natur. Aber ich für mich würde auch nie nie sagen.“

Foto:
Vicky Leandros, Universal Music/Walter Kober

Schreibe einen Kommentar