Urlaub auf See

Eine Schifffahrt ist nicht nur lustig, sondern auch außerordentlich spannend und schön. Zudem liefert sie einem Eindrücke und Erlebnisse, die keine andere Art zu Reisen einem bieten kann.

Urlaub auf See: die Schönheit und der Reiz der Karibik

Das gilt sowohl für Reisen mit einem Passagierschiff, aber auch für Reisen mit dem eigenen Boot, dem Segelschiff oder der Jacht. Besitzt man ein eigenes Boot oder Schiff, sollte man nur darauf achten, eine gute Bootsversicherung zu haben. Eines der beliebtesten außereuropäischen Reiseziele ist übrigens die Karibik.

Nicht grundlos, denn sie kann sehr facettenreiche Reiserouten, viele sehenswürdige Orte und diverse natürliche Schauspiele vorweisen. Das Gefühl auf offener See durch die Karibik zu reisen wird zudem oft mit dem Gefühl grenzenloser Freiheit beschrieben. Jedoch sollte man auch hier wissen, wo es hingehen kann und was unbedingt erlebt und gesehen werden sollte.

Kuba, Bahamas und die kleinen Antillen – beliebte Wasserreiseziele in der Karibik
Die Idee in der Karibik einem Segel-, Jacht- oder Bootstrip anzugehen, ist keine neue. Auch zahlreiche Vertreter der High Society gehen dieser Idee Jahr für Jahr nach. Die Gründe hierfür sind eindeutig die wunderschönen weißen Strände, Riffe und Buchten, die es zu entdecken gibt. Viele davon sind nur zu Wasser erreichbar und versprechen einem deshalb Ruhe, Exklusivität und Erholung pur.

Doch auch abenteuerlich verspricht eine Bootsreise in der Karibik zu sein. Denn hier finden sich nicht selten Meeres- und Luftbewohner, die in Europa nicht unbedingt außerhalb von Zoos und Tierparks üblich sind. Die besten Beispiele hierfür sind frei lebende Delfine, Wale und Meeresschildkröten. Zu den beliebtesten Gewässern in der Karibik gehören die der Virgin Islands, Venezuela, Martinique und auch die von Kolumbien. Jedoch auch die kleinen aber feinen Antillen und die Gewässer von Kuba und den Bahamas sind bei Seglern und privaten Bootsbesitzern immer wieder sehr beliebt.

Die kleinen Antillen sind vor allem bei denen als Reiseziel äußerst gefragt, die es sehr exklusiv und ruhig bevorzugen. Die überwiegend kleinen Buchten, die angesteuert werden können, sind meistens menschenleer und unberührt von der Moderne. Als sehr charmantes und abwechslungsreiches Reiseziel gilt hingegen Kuba. Die größte Insel der Karibik kann viele unterschiedliche Küsten, Kulturen und auch Sehenswürdigkeiten im Inselinneren anbieten.

Ein Zwischenstopp ist also nicht nur ein Muss, um die eigenen Vorräte aufzustocken oder um nach dem Rechten zu sehen. Die besten Liegeplätze bietet hier übrigens die Marina in der Stadt Cienfuegos. Das beliebteste Ziel in den Bahamas ist hingegen die beschauliche Inselgruppe Abaco. Diese ist auch mit Jachten und Hausbooten bestens zu erreichen.

Beachtenswert: Anlegemöglichkeiten und die schönsten Sonnenuntergänge
Die meisten Reiseziele in der Karibik sind am besten von Dezember bis Mai befahrbar. Die schönsten Sonnenuntergänge sind hier allerdings in den Monaten am Jahresanfang zu bewundern – obwohl die karibischen Sonnenuntergänge an sich vor allem auf See stets ein unvergleichliches Erlebnis sind.

Allerdings sollte man als Jacht- oder Hausbootbesitzer die reinen Segelrouten beachten, die dort ebenfalls vorhanden sind. Denn zu dieser Zeit ist dort die offizielle Segelsaison. Zudem sind nicht alle vorhandenen Liegeplätze auch mit größeren Jachten, Segel- oder Hausbooten erreichbar. Das gilt vor allem für die kleinen Antillen, die teilweise eher über provisorische Anlegemöglichkeiten verfügen. Notfalls kann man hier aber auf dem Wasser ankern und die Buchten mit dem Beiboot ansteuern.

Schreibe einen Kommentar