Twitter – verkauft sich

Twitter in Zugzwang

Man sollte lieber sagen Twitter verkauft seine Nutzer oder besser deren Datenfeeds. Die Website businessinsider.com berichtet das der Nachrichtendienst Twitter bereits Zugänge zu seinen Datafeeds an Unternehmen verkauft.

Diese können nach Zahlung von monatlich 1.500 – 3.000 USD solch einen Zugang nutzen um daraus marktforschungsrelevante Daten zu generieren. Google und Microsoft sind die größten Konkurrenten von Twitter und sehr ernstzunehmende Gegner. So nannte erst kürzlich der Google CEO Eric Schmidt  Twitter einen: “”poor man’s email system und fügte seinem Google Dienst Twitter ähnliche Applikationen hinzu.

Twitter ist nun in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Google und Microsoft für einen kompletten Zugang zu allen Daten gegen eine Millionenzahlung.

Schreibe einen Kommentar