So trägt man Dirndl auch im Alltag!

Copyright: Flickr/1yen

Trachten, insbesondere das Dirndl, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur zu Wies’n-Zeiten sieht man sie, auch zu festlichen Anlässen wie Kommunion, Hochzeiten oder zu Weihnachten tragen viele Frauen elegante Dirndl. Aber wie kombiniert man sie im Alltag?

Auf die Länge kommt es an

Genau so wenig, wie man Miniröcke im Büro anziehen sollte, empfiehlt es sich, kurze Dirndl im Alltag zu tragen. Diese sollten langen Partynächten vorbehalten sein. Beim Dirndl gibt es drei gängige Längen: Kurz, Midi und Lang. Die kurzen, wie gesagt, sollten im Alltag nicht unbedingt getragen werden, da Dirndl im Allgemeinen bereits sehr auffällig sind. Am besten geeignet ist die Midilänge, die das Knie umspielt. Für kalte Tage ist die lange Variante die beste Lösung.

Lieber dezent

Ein knallpinkes Dirndl? Sieht man auf den Wiesn regelmäßig, hat im Alltag aber nichts verloren. Gedeckte, dunkle Farben wie Grün, Dunkelblau oder ein dunkles Rot tragen nicht auf und können gut im Alltag getragen werden. Auch bei der Wahl des Schnittes und der Bluse gilt: Dezent! Schulterfreie Blusen gehören nicht ins Büro, also achtet darauf, eine Dirndl-Bluse anzuziehen, die die Schultern bedeckt. Ob sie nun Puffärmel hat oder eng anliegt, hängt davon ab, ob ihr ins Büro oder ins Café wollt. Im Zweifelsfall lieber die zurückhaltendere Variante wählen. Kenner verzichten auf sogenannte Carmenblusen, also Blusen mit Trompetenärmel.

Welche Schuhe zum Dirndl?

Unser Tipp: Pumps oder High Heels, wenn es ins Büro geht! Das gibt dem Dirndl einen eleganten Touch und erinnert an Business-Look. Wer das Dirndl in seiner Freizeit trägt, kann auch zu Ballerinas greifen. Im Winter bieten sich Schnürstiefel an.

Unauffälliger Schmuck

Da das Dirndl bereits auffällig ist, sollte man mit Schmuck sparsam sein. Eine schlichte Halskette mit passendem Armband ist völlig ausreichend. Häufig gesehen sind Halsbänder – die solltet ihr aber lieber auf den Wiesn tragen als im Alltag. Wer es schön mag, lässt seine Armbanduhr zu Hause, insbesondere wenn es sich um eine Ice Watch oder ein ähnliches Modell handelt. Andererseits kann auch gerade eine solche Uhr – in passender Farbe – dem Dirndl den letzten Alltagsschliff verpassen. Beim Shoppen darf die Uhr also am Handgelenk bleiben, im Büro eher ungern.

Und wer nun rein gar nichts mit einem Dirndl anfangen kann, der kann ansonsten natürlich auch auf die altbewährten aber modisch-zeitlosen Kleider zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar