Todesursache von Casey Johnson geklärt

Es rankten sich eine Menge Gerüchte um den Tod von Casey Johnson. Nicht nur, weil die Tode der eher jüngeren Prominenten sich in letzter Zeit gehäuft haben, sondern auch, weil die Millionärstochter zuvor mit ihrer Beziehung zum bisexuellen MTV-Star Tila Tequila für einen Skandal sorgte.

Kein Überdosis – Tod von Casey Johnson war natürlicher Art

Beschmutzte sie damit den Ruf der Familie? Vielleicht so sehr, dass in eigenen Reihen ein Mord in Auftrag gegeben worden ist?

Aber nein, bei der Obduktion von Casey Johnson konnte man einen natürlichen Tod feststellen. Die 30-jährige fiel ihrer Diabetes zum Opfer. Bereits in der Vergangenheit soll sie mehrfach im diabetischen Koma gelegen haben. Gestorben sei sie dann letztendlich an einer Ketoazidose. Das ist eine Stoffwechselentgleisung, die bei einem extremen Insulinmangel entsteht.

Tod ist natürlich Tod und dieses Gutachten macht es sicherlich nicht besser. Aber es ist durchaus beruhigend, zu erfahren, dass nicht alle Hollywoodstars ihre gestressten Körper oder Seelen mit überdosierten Medikamenten quälen.

Bildquelle: abendblatt.de

Schreibe einen Kommentar