Tipps für die 50er Jahre Frisur

Melanie Müller ist wohl die derzeit prominenteste “Tolle Tolle” mit einer 50er Jahre Frisur. Doch wie könnt ihr den Look schnell und einfach für euch anwenden und stylen? Wir haben ein paar Tipps für euch.

Let´s Rock. Die 50er kommen langsam zurück

Die Fünfziger Jahre lassen beim Styling und in der Mode jederzeit wieder gerne grüßen. In Deutschland ist es Camp-Queen Melanie Müller, international sind es Stars wie Dita von Teese oder Kate Perry, die es gekonnt vor machen. Natürlich ist der Look eher für besondere Anlässe oder die schicke Party geeignet, aber auch im Business ziehen Frisuren mit dem gewissen Etwas die Aufmerksamkeit positiv auf sich.

Zum Hosenanzug, dem kleinen Schwarzen oder zum wehenden Petticoat Kleid passt die feminine Seitentolle wunderbar. Richtig voluminös wirkt die Frisur bei sehr langem Haar, aber auch schulterlang ist geeignet. Zuerst einen tiefen Seitenscheitel ziehen und das Haar mit Gel oder einem anderen Stylingprodukt schön glatt streichen.

Nicht zuviel nehmen, denn alle Haare werden nun auf die dem Scheitel gegenüberliegende Seite gekämmt und mit Haarnadeln über dem Ohr fixiert. Die Haare wie einen Pferdeschwanz zusammen nehmen und leicht zwirbeln.

Dann von den Spitzen aus bis zu den Haarnadeln langsam einrollen. Die so entstandene Tolle wird über dem Ohr locker und leicht bauschig mit weiteren Haarnadeln festgesteckt. Am besten eignen sich Haarnadeln in der gleichen Farbe, wie das Haar, das harmoniert noch besser. Zum Schluss noch mit Haargel alles glatt streichen und die Tolle mit Haarspray fixieren.

Zu dieser Frisur sehen rote Lippen und kräftig schwarz getuschte Wimpern besonders reizvoll aus. Die Augen dürfen ruhig mit dunklem Kajal eingerahmt sein, die Augenlider werden mit hellem Highlighter betont. So gestylt, beginnt der Tag mit einem divenhaften Gefühl.

Foto:
Flickr/CC/Vanessa Naylon

Schreibe einen Kommentar