Til Schweiger im Playboy Interview

Til Schweiger ist auf keinen Fall ein Frauenversteher, dass sagt er zumindest im Playboy-Interview. Til mag Filme drehen, die Frauen gefallen, in ihren Kopf sehen kann er dennoch nicht.

Weiß, was er nicht weiß: Til Schweiger bezeichnet sich im Playboy-Interview selbst eindeutig nicht als Frauenversteher oder Macho

„Als Mann eine Frau zu verstehen ist genauso ummöglich, wie als Frau einen Mann zu verstehen“, gab Til Schweiger (‚Keinohrhasen‘) im Interview mit dem ‚Playboy‘ zu. Dennoch versteht er, warum es den Anschein haben könnte, als wüsste der Vater von vier Kindern genau, worum es Frauen geht:

„Ich weiß, dass es bei meinen Filmen immer einen leicht positiven Überhang bei Frauen gibt.“ Absichtlich geschieht das aber nicht: „Und ich will auch nicht Frauen verstehen, sondern einfach Filme machen, die ich mir selber angucken möchte.“

Aber auch, wenn er es sich nie anmaßen würde, sich als Frauenversteher zu bezeichnen, will Til Schweiger noch lange nicht als Macho gelten.

„Ein Macho ist jemand, der auf der Couch sitzt, mit seinen Freunden schlecht über Frauen redet und ansonsten nur Fußball im Kopf hat […]. So bin ich nicht.“

Vielleicht versteht Til Schweiger die Frauen nicht wirklich, zumindest weiß er aber, was ihnen gefällt und das ist doch auch schon mal etwas.

Schreibe einen Kommentar