Thomas Gottschalk: Hofft für Samuel Koch

Thomas Gottschalk will Samuel Koch nach dessen schlimmen ‚Wetten, dass..?‘ Unfall zur Seite stehen. Heute noch soll Samuel aus dem künstlichen Koma geholt werden.

Noch unter Schock: Thomas Gottschalk ist noch immer über den Unfall von Samuel Koch bei „Wetten dass..?“ schockiert

Thomas Gottschalk will alles tun, um dem schwer gestürzten ‚Wetten, dass..?‘-Kandidaten Samuel Koch zur Seite zu stehen und hofft darauf, dass es ihm bald wieder besser geht.

„Samuel gehört jetzt in die Hand der Ärzte und braucht Ruhe. Ich und das ZDF tun alles, um Samuel und seiner Familie zur Seite zu stehen“, versprach der Fernsehstar in einem Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung.

Samuel Koch, der Lähmungserscheinungen zeigt, hat eine schwere Halswirbelverletzung und wurde von den Ärzten nach einer Notoperation in ein künstliches Koma versetzt. Nach dem Unfall kam heraus, dass er schon bei der Probe gestürzt war. Dadurch wurden Stimmen laut, dass die Wette zu gefährlich gewesen sei, aber das ZDF durch den Quotenkampf mit der Konkurrenz sich trotzdem darauf eingelassen hätte.

ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut will sich Konsequenzen überlegen und kündigte vor Reportern eine Untersuchung an: „Klar ist natürlich, dass wir bei ‚Wetten, dass..?‘ nicht einfach zur Tagesordnung übergehen werden. Wir müssen und wir werden bei der Auswahl der Wetten die Lehren aus dem Unfall ziehen.“

Thomas Gottschalk besteht nach wie vor darauf, dass Koch bei der Vorbereitung zur Wette nicht ernsthaft gestürzt sei: „Ich war bei allen offiziellen ZDF-Proben dabei. Er hat die Autos immer sicher übersprungen und ist einmal nach der Landung kurz gestrauchelt und wieder zu Boden gegangen, war aber sofort wieder auf den Beinen.“

Mögliche Konsequenzen hat Thomas Gottschalk erstmal abgewehrt. „Es geht in den nächsten Tagen nicht darum, sich mit meiner Situation zu beschäftigen, sondern mit der hoffentlich schnellen Genesung von Samuel Koch“, betone Thomas.

Schreibe einen Kommentar