Thomas Gottschalk bittet um Geduld für seine Show

Thomas Gottschalk ist letzte Woche mit seiner neuen ARD Abendshow gestartet – im Interview mit der Bild-Zeitung bittet er noch um ein wenig Geduld für sein neues Format.

Noch läuft es bei „Gottschalk Live“ sehr holprig

Thomas Gottschalk hat beim Publikum um Geduld für seine neue ARD-Show gebeten. „Es holpert noch“, sagte Thomas in einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe).

„Nein, wir haben unsere Form noch nicht gefunden. Aber wir wissen jeden Tag ein bisschen mehr und werden auch noch ein paar Tage mehr brauchen“, verriet Thomas Gottschalk in der „Bild“-Zeitung.

Auch die mögliche Blamage gehöre laut Thomas Gottschalk dazu. Da müsse er durch, das sei sein Berufsrisiko. Bei der Bewertung der ersten Shows in dieser Woche würde sich Freund von Feind trennen. „Dass die einen noch hämisch grinsen, während die anderen bereits hektisch verkünden, dass das nichts mehr werden kann, nehme ich zur Kenntnis“, so Thomas Gottschalk.

Ihn hat es gerührt, dass ihn sogar Blacky Fuchsberger angerufen habe, um ihm den rechten Weg zu weisen. Wichtig sei ihm, so Thommy, aber vor allem eines: „Dass das Publikum mir die Zeit gibt, auf einem neuen Sendeplatz zu einer neuen Form zu finden.“ Das würde nicht von heute auf morgen klappen, aber er wisse, dass er das hinkriegen könne.

Thomas Gottschalk: „Sind Sie bitte etwas geduldiger mit mir, als ich es bin.“

Foto:
Thomas Gottschalk, ARD, über Promi News

Schreibe einen Kommentar