Der Tail-Rock – Trend im Frühling 2011

Der Tail-Rock ist im kommen! Wer sich diese Saison nicht zwischen einem Mini und einem bodenlangen Rock entscheiden kann, sollte einen Tail-Rock probieren.

Von beiden etwas: Der Tail-Rock ist vorne mini, hinten wallend – ein echter Mode-Vokuhila also

Für die Modesaison Frühling/Sommer 2011 haben sich die Designer etwas für die Unentschlossenen einfallen lassen. Wenn Frau sich Freitagabend nicht entscheiden kann, ob sie lieber im heißen Mini oder in einem atemberaubenden bodenlangen Rock ausgehen soll, bietet der Tail-Rock die ideale Lösung: Vorne ganz kurz gehalten zeigt er viel Bein, während er hinten verträumt auf den Boden fällt.

Das Modehaus ‚Alexander McQueen‘ gilt als größter Verfechter dieses gewagten Must-Haves und kleidete seine Models in ganz verschiedenen Versionen des Tail-Rocks ein. Minis mit Rüschenschleppen am Ende, mittellange Röcke mit weitem, wallenden Stoff – alle Längen waren dabei.

Auch Rick Owens präsentierte den Tail-Rock, allerdings wesentlich undramatischer: Seine Models trugen einfache Röcke, deren Hinterteil nur wenig länger waren als die Vorderseite. Sicher der passendere Alltags-Look. ‚Pucci‘ setzte auf gemusterte Abendkleider in verschiedenen Längen, während Haider Ackermann sogar Hosen ein Schwänzchen verpasste.

Wenn es sich auch nach einem schwierigen Trend anhören mag, so kann der Tail-Rock doch leicht kombiniert werden. Wählen Sie beispielsweise die gemäßigte Variante von Rick Owens und tragen Sie dazu eine taillierte Lederjacke und High Heels. Dann kommt Ihr Tail-Rock richtig zum Glänzen.

Schreibe einen Kommentar