Surfschulen auf den Kanaren

Surfen lernen auf den Kanaren: Die Kanarischen Inseln bieten durch ihre Lage am Atlantik die idealen Bedingungen um den Spaß beim Surfen kennenzulernen. Die starken Strömungen des Atlantiks sind immer wieder eine Herausforderung und so bietet es sich an hier ein Surfcamp zu besuchen.

Im Surfcamp lernt man nicht nur das Surfen

Surfschulen auf den KanarenEin Surfcamp ist eine sehr gute Möglichkeit neue Leute mit den gleichen Interessen kennenzulernen. Wer alleine in ein Surfcamp fährt, muss keine Angst haben allein zu bleiben. Unter Gleichgesinnten ist es sehr leicht ins Gespräch zu kommen. Die Surfschulen bieten meist Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. So können auch erfahrene Surfer noch etwas an ihrer Technik arbeiten und eventuelle Schwächen ausbügeln. Das Programm der Surfcamps beinhaltet Lektionen an Land und auf dem Meer. Am Tag werden die Sonnenstrahlen ausgenutzt und man surft mehrere Stunden am Tag und abends gibt es teilweise noch ein Rahmenprogramm um die Gruppe kennenzulernen.

Natürlich kann der Besuch des Surfcamps auch mit einem Badeurlaub verbunden werden. Wenn man längere Zeit auf den Kanarischen Inseln verbringt, kann die restliche Zeit noch frei eingeteilt werden. Die Ausrüstung zum Surfen wird von den Camps gestellt. Es ist also nicht nötig die eigene Ausrüstung im Flugzeug zu transportieren. Surfen bedeutet für viele Surfer ein Stück Freiheit. So erlebt man das Wasser von einer ganz neuen Seite. Surfen ist aber auch ein gutes Work-out, unzählige Muskeln werden bei dem Ritt auf den Wellen beansprucht.

Im Schnitt 500,– EUR pro Woche im Surfcamp
Je nachdem für welche Insel und Reisezeit man sich entscheidet, variieren die Preise für den Besuch eines Surfcamps sehr stark. Für eine Woche surfen lernen, sollte man aber so an die 400 bis 500 Euro einplanen. Der Flug und Verpflegung kommen dann noch extra dazu. Von Deutschland starten täglich mehrere Maschinen zu den Kanarischen Inseln. Abhängig von welchem Flughafen man startet sind die Preise sehr stark schwankend. In der Hauptsaison im August sind der Flug und die Unterbringung sicherlich etwas teurer, als im Spätsommer oder Herbst.

Schreibe einen Kommentar