Sum 41 brechen Tour ab

Sum 41 werden nicht auf Tour gehen, weil sich Frontmann Deryck Whibley einen Bandscheibenvorfall zuzog, nachdem er in Japan verprügelt wurde.

Autsch: Deryck Whibley hat sich verletzt – Sum 41 sagen ihre Tour ab

Deryck Whibley wurde letzte Woche in einer Bar in Japan angegriffen und leidet nun an einem Bandscheibenvorfall. Jetzt haben die Bandmitglieder sich dazu entschlossen, die noch ausstehenden fünf Konzerte der Sum 41 Tour nicht mehr zu geben.

In einem offiziellen Statement geben sie über ihren Sprecher bekannt:

“Da sie wissen, dass sie das Niveau ihrer energiegeladenen Shows nicht halten können, haben sich Sum 41 dazu entschlossen, eine Pause einzulegen, während Deryck sich wegen seines Bandscheibenvorfalls in die Rehabilitation begibt.”

Während die Band – die in Kanada und den USA diesen Sommer bereits 20 Konzerte ihrer Warp Tour gespielt hat – enttäuscht darüber ist, ihre Fans hängen zu lassen, sind sie sich doch darüber im Klaren, dass die Gesundheit von Deryck Whibley an erster Stelle steht.

Schlagzeuger Steve Jocz macht klar:

“Wir sind sehr enttäuscht, dass wir die Tour absagen müssen. Aber wir wissen auch, dass es für die Fans noch frustrierender wäre, wenn wir nicht alles geben können. Deryck tut was er kann, damit es ihm bald wieder besser geht. Wir sind für ihn da.”

Sum 41 hoffen, Ende des Monats wieder durch Europa touren zu können. Der Angriff auf Deryck Whibley und der daraus resultierende Bandscheibenvorfall beschäftigt in Japan die Behörden und wird noch immer untersucht.

Foto: Band Media

Schreibe einen Kommentar