Die Strickpullover sind zurück

Die Strickpullover sind zurück – und das möglichst im kuscheligen XXL-Format. Neben dem Öko-Trend kommt nun auch der oft gehasste Strickpullover zurück in unsere Kleiderschränke. Bereits im letzten Winter trugen die Models der Laufstehe süße Pullover und kuschelige Cardigans aus gestrickter Wolle. Doch wie kombiniert man diesen Trend?

Strickpullover verkörpern die 80er Jahre Mode und sind deshalb nicht so beliebt – doch sie sind wieder da

Für ein Strickoutfit gibt es nicht viele Regeln, jedoch sollte man darauf achten, nicht zu viel Strick miteinander zu kombinieren. Ein angesagtes Kleidungsstück der Promis ist ein XXL Pullover in einem sehr feinen Strickmuster, dieser kann dann perfekt mit einer Leggings/Strumpfhose und Boots kombiniert werden. Die Farbwahl beim Strick ist vielseitig, besonders angesagt sind momentan Eis-Töne und leichte Nude- sowie Pastelltöne. Die zarten Töne wirken besonders feminin und geben einen Touch von Jugendlichkeit.

Sexy wirken tut dieser Look zwar nicht unbedingt, jedoch ist er bequem und niedlich
Das tolle an Strickjacken & Co. Ist das man sie selber kaufen kann, aber auch zum DIY Trend greifen kann, und sich einfach selbst ans stricken machen kann. Gestrickte Klamotten sind sehr Umweltfreundlich und sind somit ein Teil der Öko-Mode, doch vorbei sind die Zeiten an dem wir Omas gestrickten Pullover in die hinterste Ecke unseres Schrankes verbannt haben. Mit den richtigen Accesioes kann man selbst in einem solchen Outfit glänzen, perfekt für die Arbeit und als Freizeitoutfit.

Achtung: High Heels sollten nur in ganz bestimmten Fällen zu Strickoutfits kombiniert werden. Ausnahme wäre bzw. ein schicker Strickcardigan, der über einem normalen Outfit getragen wird. Ponchos sind in dieser Saison ebenfalls unerwünscht, seine Zeit ist definitiv abgelaufen.

Wer lange etwas von seiner Kleidung haben möchte, sollte Strickware nur kalt waschen und beim Einkauf auf die Qualität achten.

Foto:
divas-club.de

Schreibe einen Kommentar