Stella McCartney für Olympia

Designerin Stella McCartney ist jetzt Teil des britischen Olympia- Teams. Da sie derzeit mit ihrem vierten Kind schwanger ist, liegt die Vermutung nahe, dass ihr Olympia- Einsatz nichts mit Sport zu tun hat. Die Tochter von Paul McCartney möchte daher nicht in einer olymipischen Disziplin eine Medaille holen, sondern sorgt für das richtige Outfit der Sportler.

Die Designerin ist sich bewusst, dass es eine besondere Herausforderung ist sportliche Kleidung zu kreieren. „Ich muss dafür sorgen, dass es gut im Fernsehen aussieht, dass es sich gut für die Athleten anfühlt und es muss technisch funktionieren.“

Stella McCartney hat den Job aber nicht ohne Grund bekommen. Zu Beginn ihrer Karriere hat Stella bereits erfolgreich für Adidas gearbeitet und kann daher auf Erfahrungen im Sportartikel- Segmente zurückgreifen. Sicherlich wird ihr die Arbeitserfahrung als Kreativchefin des Olympia- Teams helfen.

Wir werden sehen, was sich McCartney für die britischen Sportler ausgedacht hat. Spätestens 2012 werden wir das Resultat begutachten, wenn die Spiele beginnen.

Foto: style.com/Max Montingelli/Guindani SGP

Schreibe einen Kommentar