Steht Jenny Elvers-Elbertzhagen ein Sorgerechsstreit bevor?

Arme Jenny Elvers-Elbertzhagen: Gerade schwebte sie mit ihrem neuen Freund Steffen von der Beeck auf Wolke Sieben – nun droht eine harte Bruchlandung! Und ihr Ex Alex Jolig deutet etwas an, was ihr auch nicht gefallen wird.

Ist Jenny´s Glückssträhne schon wieder beendet?

Ihr Auserwählter soll nicht der erfolgreiche Unternehmer sein, für den er sich ausgibt. So steckte eine Insiderin dem Magazin „In“: „Steffen lebte bis vor Kurzem von dem Geld, was ihm sein Vater monatlich überwiesen hat“. Kann dieser Mann Jenny den Halt geben den sie braucht?

Diese Frage meint Alex Jolig, Jenny´s Ex, beantworten zu können. Nun schaltet er sich auch noch ein und setzt sogar noch einen drauf. Er will nämlich nun den gemeinsamen Sohn Paul zu sich nehmen. Er glaubt zu wissen, wonach sich der Zwölfjährige sehnt und was Jenny ihm nicht bieten kann.

Alex Jolig: „Paul braucht einen starken männlichen Halt und vor allem eine ruhige Basis.“ Die könne das Kind in seiner Familie finden: „Bei uns hätte Paul die Konstanz, die er unbedingt braucht.“ Alex Joligs Frau Britt wurde nach Jennys Entzug deren neue Managerin – bis jetzt.

Britt Jolig zu „BILD“: „Ich habe keinen Zugang mehr zu Jenny. Wir sind toll miteinander gestartet, doch seit der neue Mann da ist, wirkt sie auf mich fremdgesteuert. Jenny ist unzuverlässig geworden. Ich habe keine Lust, ständig einem Phantom hinterher zu jagen. Sie hat ihn uns bisher nicht vorgestellt, das ist besonders für Alex ein Schlag. Ich hoffe, dass er nicht aus Berechnung mit Jenny zusammen ist und glaubt, in ihr eine ,goldene Kuh‘ zum Melken gefunden zu haben.“

Bumms, das hat gesessen! Ist nur Paul zu wünschen, dass nun nicht tatsächlich ein Sorgerechtsstreit vom Zaun gebrochen wird.

Schreibe einen Kommentar