Stars und Schönheitsoperationen

Stars und Schönheitsoperationen – Das Geschäft mit der Schönheit und dem perfekten Äußeren boomt in den letzten Jahrzehnten. Dieses Geschäft macht selbstverständlich auch vor der Traumfabrik Hollywood nicht halt. Neben Mode, Cremes, Lotionen und Personal Trainern, die für perfekte Fitness und gesunde Ernährung zuständig sind, sind Schönheitsoperationen fast schon eine Selbstverständlichkeit geworden, um kleine Makel zu beheben und sich zu einem, manchmal fraglichen, Ideal zu verhelfen.

Schönheitsoperationen – Welche Stars haben es sich gewagt?

Die Mutter der Schönheitsoperationen ist höchstwahrscheinlich die amerikanische Entertainerin Cher – alles begann mit einer Nasen-Operation, denn die Sängerin, die immer auch mal wieder in verschiedenen Filmrollen zu sehen war, war schon in jungen Jahren sehr unzufrieden mit ihrer Nase. Im Laufe der Zeit folgten noch Operationen der Brüste und eine Zahnkorrektur, die Cher offen zugibt. Experten munkeln, dass die heute 66-jährige weit über 20 unterschiedliche Schönheitsoperationen hinter sich gebracht haben könnte. Aus der anfänglichen Nasenkorrektur ist ein wahrer Schönheits-Wahn geworden.

Die durch Baywatch bekannt gewordene Schauspielerin Pamela Anderson, die sich ihre Oberweite mehrfach vergrößern lies, steht offen zu ihren Operationen, warnt aber gleichermaßen auch vor den Risiken dieser Eingriffe. Umso seltsamer, dass sie sich nach ihrer Brust-Verkleinerung wieder neue, größere Implantate einsetzen ließ.

Die mit Sicherheit am deutlich auffallendsten Schönheitsoperationen hat Amanda Lepore hinter sich. Geboren im Körper eines Mannes, hat sich die amerikanische Mode-Ikone den Wunsch verwirklicht, eine Frau zu werden – und dafür unzählige Operationen, darunter Nasenkorrekturen, eine Brustvergrößerung, Liftings gegen Augenfalten und der Stirn und vieles mehr, auf sich genommen. Auch die Lippen wurden aufgespritzt und der Brauenknochen verkleinert, um ein feminineres Erscheinungsbild zu erreichen. Der mit Sicherheit gravierendste Eingriff war jedoch der Bruch des unteren Rippenbogens, der eine weiblichere Taille formen sollte.

Die Menge der unterschiedlichen Schönheitsoperationen, die von Fachärzten und Spezialkliniken angeboten werden, sind beinahe unüberschaubar und die Gründe, diese durchführen zu lassen, sind wohl für die meisten Menschen auch unverständlich. Wenn der Wunsch nach einen schönen Aussehen zum gefährlichen OP-Marathon wird, kann in schlimmen Fällen nur noch ein Arzt der etwas anderen Art helfen.

Schreibe einen Kommentar