Silbertextilien gegen Neurodermitis

Am Anfang steht der Juckreiz. Damit beginnt für Neurodermitis-Patienten oftmals ein Teufelskreis aus Kratzattacken, einer Verschlechterung des Hautbildes und noch schlimmerem Jucken. Es zeigen sich Rötungen, Krusten, Bläschen bis hin zu nässenden, entzündeten Stellen, die anfällig sind für Sekundärinfektionen mit Pilzen und Bakterien.

Langfristig antibakteriell –
Hochwertige Silbertextilien können wirksame Hilfe bei Neurodermitis bieten

Die Behandlung und Beratung erfordert Geduld und ein großes Fachwissen. Neben Salben und Cremes mit Wirkstoffen wie Kortison und Co. wird besonders bei Babys und Kleinkindern die antibakteriell wirkende Neurodermitiskleidung empfohlen und kann ärztlich verordnet werden.

Baumwollkleidung dient nur als Kratzschutz

Doch obwohl bereits seit zehn Jahren Silbertextilien auf dem Markt sind, wissen viele Ärzte und Verantwortliche der Krankenkassen nur wenig über deren positive Wirkung. Und so bekommen die Patienten stattdessen oftmals Baumwolloveralls verschrieben, die meist nur nachts als Schlafanzug tragbar sind. Diese dienen jedoch höchstens als Kratzschutz und haben ansonsten keine therapeutische Wirkung. Tatsächlich ist Neurodermitiskleidung aber nur dann sinnvoll, wenn sie antibakterielle Eigenschaften besitzt und so die Haut vor Infektionen schützt – und zwar nicht nur zu Beginn, sondern noch nach vielen Wäschen.

Bei den Textilien gibt es jedoch große Unterschiede. In einer Vergleichsstudie wurden nun 15 verschiedene Arten von “Neurodermitiskleidung” zur Behandlung des atopischen Ekzems untersucht – darunter auch “Padycare” von Texamed. Wäsche dieser Marke zählte zu den insgesamt nur drei Testprodukten, die auch nach 150 Wäschen noch wirksam gegen den Testkeim Staphylococcus waren.

Angenehmes Tragefühl

Versilberte Neurodermitiskleidung lindert nicht nur den Juckreiz durch ihre antibakterielle Wirkung, sondern bietet dazu dank der hohen Elastizität große Bewegungsfreiheit für Babys und Kleinkinder. Sie wirkt temperaturregulierend und mindert dadurch die Schweißbildung. Insgesamt wird das Hautbild deutlich verbessert.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeiten sind unter www.padycare.de zu finden.

Foto:
djd/www.texamed.de

Schreibe einen Kommentar