Shopping for Charity: Nobleproject.com

Mit nobleproject.com shopping for charity: Beim Einkaufen packt einen ja regelmäßig das schlechte Gewissen – schließlich könnte man das Geld für ein neues Kleid, das man vielleicht gar nicht so dringend braucht, ja auch gemeinnützig investieren, oder nicht? Das wird jetzt möglich – dank dem Charity Concept Store Nobleproject.

Shopping for Charity: Auf Nobleproject.com einkaufen für Schulen und das Trinkwassernetz in Afrika?!

Ja, das geht! Die guten Geister hinter dem Nobleproject Online Store unterstützen mit den Einnahmen aus ihren Verkäufen gemeinnützige Projekte wie etwa das UNICEF-Projekt „Schulen für Afrika“. Mit dessen Hilfe wurden über 650 Schulen in Afrika neu gebaut oder renoviert. 446 weitere Schulen gingen dank des Projekts ans Trinkwassernetz, und über 900 Schulen durften sich über eine neue Ausstattung freuen. Für um die 80 000 Lehrer wurden zudem Fortbildungen organisiert, um die Qualität des Unterrichts zu verbessern.

Und dabei ist Nobleproject.com nicht etwa zu verwechseln mit einem No Name Projekt: International bekannte Stars, Musiker, Künstler, Schauspieler und viele mehr unterstützen den Online Shop.

Shopping for Charity: Nobleproject.com
Namhafte Designer spenden Nobleproject.com Designs, um das Konzept Shopping for Charity voran zu treiben. Herzstück des Ladens ist und bleibt aber die hauseigene T-Shirt-Kollektion, die natürlich aus Fairtrade-Baumwolle besteht.

Zu den berühmtesten Unterstützern des Projekts gehören die Schmuck-Designer von Kvast und Saskia Diez, der DJ Paul van Dyk, die Schauspielerin Cosma Shiva Hagen und die Fashion-Designer von Maiami, Cheap Monday, Hien Le, Michael Sontag und Wasted German Youth. Mit einer solchen Liste an Förderern braucht sich Nobleproject.com wirklich nicht zu verstecken!

Fotos: nobleproject.com

Schreibe einen Kommentar