Shermine Shahrivar tauscht Modelkarriere nicht gegen den Job als Vollzeitmutter

Manche lernen es nie: Shermine Shahrivar rauchte während der Schwangerschaft und sorgte damit für Empörung. Nun der nächste Fehltritt. Sie verriet, dass sie ihre Modelkarriere auf keinen Fall gegen den Job als Vollzeitmutter tauschen wird. Ist man mit dieser Einstellung eine gute Mutter?

Shermine Shahrivar bekam ein gesundes Baby trotz Glimmstängel
Aurelia Dahlia ist da!

Kürzlich gingen noch Meldungen durch die Presse, dass Model Shermine Shahrivar während ihrer Schwangerschaft das Rauchen nicht sein lassen konnte. Der entsetzte Aufschrei ob solchen Verhaltens mag nun verstummt sein, denn der Wonneproppen ist da. Und anscheinend hat das Fehlverhalten seiner Mutter dem Baby, das 3.620 Gramm auf die Waage bringt und 55 cm misst, nicht allzu sehr geschadet.

Shermine postete die Maße ihres Sprösslings umgehend auf facebook und drückte ihr Mutterglück mit dem Satz aus: „So much love, so much overwhelming love!“ (So viel Liebe, so viel überwältigende Liebe). Das erste gemeinsame Kind von Shermine und dem Designer Markus Klosseck trägt den Namen Aurelia Dahlia und das Model nennt ihren kleinen Sonnenschein „das wertvollste Geschenk“ des gemeinsamen Lebens des glücklichen Paares.

Gegenüber „BILD“ hatte sie zudem angedeutet, dass sie sich nicht aus dem Berufsleben zurückziehen möchte. „Ich werde das Baby mitnehmen und es quasi in mein Leben integrieren. Ich werde vielleicht etwas sesshafter“, kündigte die iranische Schönheit dem Blatt an. Upps! Ein Baby im stressigen Alltag zwischen neurotischen Models?! Nein, so wirst Du uns leider nicht sympatisch Shermine!

Die Ex von Ralf Bauer und Thomas Kretschmann möchte künftig: „Beruflich etwas machen, was sich mit Reisen verbinden lässt, ob es ein Fashionlabel ist, eine Babylinie oder eine Marke, die man international vertreibt“. Da kann ihr „Papa“ Markus Klosseck als Designer sicherlich weiterhelfen.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar