Selena Gomez steht auf Paranormal Activity 2

Selena Gomez findet Horrorfilme wie Paranormal Activity 2 voll toll und liebt es, sich dabei so richtig zu gruseln.

Gruselfan: Selena Gomez ist eine „Horror-Tussi“, die es liebt, sich zu erschrecken – so auch bei Paranormal Activity 2.

„Ich bin eine riesige Horror-Tussi. Ich habe mir ‚Paranormal Activity 2‚ angesehen und ich liebte es. Ich bin besessen davon, gruselige Filme zu schauen und mich zu erschrecken“, erklärte Selena Gomez (‚Ramona and Beezus‘) ‚ET Online‘.

Selena spielt in der Disney-Serie ‚Die Zauberer vom Waverly Place‚ die Hexe Alex Russo. Sie liebt den Part und findet es toll, all die Spezialeffekte zu drehen. Die Show gefiel ihr, weil sie ein großer Fan des Horror-Genres ist, wie sie jetzt verraten hat. ‚Die Zauberer vom Waverly Place‚ wird hauptsächlich von jungen Zuschauern verfolgt und die Aktrice findet es toll, sie zu treffen. Die Kleinen fragen sie oftmals, ob die Zaubersprüche, die sie in der Show aufsagt, echt seien, und stellen Selena Gomez damit vor ein Dilemma. Sie möchte die Illusionen der Kinder nicht zerstören, findet es aber auch fies, die Wahrheit zu dehnen.

„Es ist die süßeste Sache, weil kleine, kleine Fans zu mir kommen und fragen: ‚Kannst du wirklich zaubern?‘ Und die Mutter hinter ihnen flüstert: ‚Sag‘ ja, sag‘ ja.'“, erzählte sie. „Ich frage: ‚Glaubt ihr, dass es echt ist?‘ Sie sagen: ‚Ja, es ist echt.‘ Und ich sage: ‚Das ist es dann, was die Magie echt macht.‘ Ich versuche es immer, ihnen den Ball wieder zuzuspielen, weil ich mich schlecht fühle. Meistens wissen sie es. Sie fragen nach dem Greenscreen und wie wir es drehen. Sie sind daran interessiert, wie wir bestimmte Zaubersprüche machen.“?

Selena Gomez wird oft gefragt, wie sie es schafft, die Fallgruben zu umschiffen, die vielen jungen Stars zum Verhängnis werden. Diese Frage findet die Leinwandmaus merkwürdig, da sie versichert, in ihrem Leben viele Fehler zu machen. Außerdem möchte sie nicht, dass ihre Fans glaubten, sie sei vollkommen und würde nie etwas Falsches tun, weil das unrealistisch ist.

„Ich bin ein normales Kind. Ich mache nichts Aufregendes. Ich möchte anmerken, dass ich für meine Arbeit, für meine Musik, für alles mehr als mein Privatleben bekannt sein möchte“, stellte sie klar. „Ich war nie die Art von Person, die sich selbst so viel herausstellt. Ich mache immer noch Fehler. Das ist eine Sache, die ich meinen Fans immer sagen will. Ich bin nicht perfekt. Ich bin nicht die beste Person überhaupt, aber ich versuche es zu sein.“

„Das ist etwas, das ich versuche, rüberzubringen“, fügte Selena Gomez hinzu.

Schreibe einen Kommentar