Selbstbräuner – Alle Facts

Selbstbräuner – Alle Facts: Der Sommer steht vor der Tür und die Haut wird bei vielen Frauen noch blass vom letzten Winter sein. Wer nicht auf die ersten Sonnenstrahlen warten möchte und auch nicht den ungesunden Gang ins Solarium wagen möchte, kann zu Selbstbräunerprodukten greifen.

Selbstbräuner sind ungefährlich – man sollte sie aber dennoch richtig anwenden

Selbstbräuner gibt es in Form von Sprays, Cremes oder Mousee, für Körper und Gesund gibt es hier unterschiedliche Produkte. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, nur Produkte zu verwenden die auch für die jeweiligen Körperstellen geeignet sind, da die Haut an jeder Stelle anders strukturiert ist.

Die Selbstbräuner färben die obersze Hautschicht, dank des Inhaltsstoff Dihydroxaceton bräunlich, je nach Produkt gibt es unterschiedliche Stärken. Doch wie trägt man den Selbstbräuner richtig auf? Und gibt es Risiken?

Selbst Hautärzte sehen in Selbsbräunenden Produkten keine Gefahr, da es sich zwar um ein chemisches Produkt handelt dies die Haut aber nicht schwerwiegend angreift. Vor dem auftragen sollte ein Peeling angewendet werden um tote Hautschüppchen loszuwerden. Da man trotz der Unbedenklichkeit auf einige Inhaltsstoffe allergisch reagieren kann, sollte das Produkt an einer kleinen Stelle 24 Stunden vorher getestet werdem. Wer sich dann entschließt sein Gesicht ein wenig Bräune zu verleihen, sollte dies mit einem Make-Up-Schwamm tun, damit ist es einfacher eine gleichmäßige und zugleich dünne Schicht aufzutragen. Selbstbräuner sollte sowohl im Gesicht als auch am Körper nicht zu dick aufgetragen werden, da es sonst zu einer zu dunklen Nuance kommen kann.

Duschen? Kein Problem!
Hat man erst einmal gebräunte Haut, geht dies auch fürs erste nicht mehr weg. Die Haltbarkeit ist von den Produkten abhängig, umfasst jedoch in der Regel 3-5 Tage. Ein intensives duschen tut dem Bräuner nichts, denn er ist wasserfest.

Ist die Bräune wieder weg, kann man eine neue Schicht auftragen, vorher sollte dies nicht geschehen da die Haut sonst noch dunker wird. Beim auftragen im Gesicht , sollte man darauf achten nicht die Augenbrauen oder Haare zu treffen.

Sollte dies doch einmal passieren, einfach schnell ausspülen oder mit einem feuchten Tuch drüber wischen. Beim Körper sollte man besonders bei den Knien und Ellbogen besonders sparsam sein, da die Haut dort sehr empfindlich ist und schneller eine dunkle Nuanche erreicht.

Nach dem auftragen sollte eine längere Einwirkzeit beachtet werden, bis zu 1 Stunde sollte man die Haut nun ruhen lassen und vorallem keine helle Kleidung tragen, im besten Falle gar keine.

Ganz Wichtig: Wer Selbstbräuner benutzt , muss sich trotzdem vor der Sonne schützen, es sei denn es ist ein eingebauter Lichtschutzfakor im Produkt enhalten.

Das Bräunen mit Selbstbräunungsprodukten ist sehr aufwändig, jedoch bekommt man sehr schnell ein gutes Ergebnis. Um das zu erreichen, sollte man jedoch auf eine sehr gleichmäßige Anwendung achten, da es sonst zu hässlichen Flecken kommen kann.

Schreibe einen Kommentar