Seifenblasenduft: Pustefix mit Style- und Glamour-Faktor

Wer kennt sie nicht, die kleinen blauen Fläschchen mit dem roten Deckel, auf denen „Pustefix“ steht? Sie waren für die meisten Menschen ein treuer Begleiter in der Kindheit, denn man konnte damit herrlich schillernde Seifenblasen zaubern. Jetzt gibt es etwas das ähnlich ist, aber eben für Erwachsene.

Der Seifenblasen Duft aus Paris – besser als jedes Raumspray – kreiert von Francis Kurkdjian

Die Werbung suggeriert uns gerne, dass unsere Wohnung nach Möglichkeit immer gut duften soll. Es gibt eine Fülle von Duftsteinen, Duftspendern und Raumsprays, die selbst das verqualmte Wohnzimmer in eine Wiese mit exotisch duftenden Blumen verwandelt. Auf dem Duftsektor für die eigenen vier Wände kommt jetzt aus Paris etwas ganz Neues, der Seifenblasenduft von Francis Kurkdjian.

Francis Kurkdjian ist Designer, Parfümeur, Lebenskünstler und Erfinder des Seifenblasen Dufts. Dass der Franzose ungewöhnliche, ja fast schon exzentrische Ideen hat, kann man daran sehen, dass er die Wasserspiele im Park von Schloss Versailles parfümiert hat und zwar mit großem Erfolg.

Sein Seifenblasen Duft sieht nicht nur toll aus, er duftet auch wirklich himmlisch. Birne, Veilchen, frisch geschnittenes Gras und Pfefferminz stehen zur Auswahl, wenn man seiner Wohnung einen besonderen Duft verleihen und gleichzeitig ein wenig in die Kindheit abtauchen will. Es macht einfach riesigen Spaß, die bunt-leuchtenden, kleinen Flaschen aufzudrehen und die Seifenblasen in die Luft zu pusten. Unmittelbar danach verwandelt sich jeder Raum in ein frisch duftendes Zimmer mit ganz besonderem Flair. Vor allem im Badezimmer sind die bunten Fläschchen ein echter Hingucker und stellen so manchen Parfümflakon in den Schatten.

Francis Kurkdijans Seifenblasen-Düfte Les Bulles d´Agathe tauchen Räume per Seifenblasen in die Nuancen ‘Poire’ (Birne),
‘Menthe Froide’ (Pfefferminze), ‘Herbe Coupée’ (Geschnittenes Gras) und ‘Violette’ (Veilchen).

Foto: Vogue

Schreibe einen Kommentar