Schöne, lange Wimpern – Tipps & Tricks

Wie bekommst Du schöne Wimpern? Lange Wimpern die voll und dennoch natürlich wirken, sind der Traum einer jeden Frau. Doch bei dem ganzen tuschen, kleben und wieder tuschen werden unsere Wimpern ordentlich beansprucht. Wie man einen sexy Augenaufschlag hinbekommt und seine Wimpern richtig pflegt, erfahrt ihr hier. Dauerndes Tuschen macht die Wimpern brüchig, um dies zu vermeiden sollte man seine Wimpern regelmäßig pflegen und einige wertvolle Tipps beachten.

Schöne Wimpern lassen sich schon durch die Beachtung von wenigen effektiven Tipps hervorzaubern

1. Nur gute Wimperntusche kaufen
Die Qualität der Wimperntusche spielt eine entscheidende Rolle, da billige Drogerieprodukte oftmals keinerlei Pflegestoffe enthalten. Hier sollte man nicht am falschen Ende sparen, sondern in einen guten Mascara (Engl. Wimperntusche) investieren, diese besitzen dann den richtigen Pflegefaktor durch Öle.

2. Falsche Wimpern
Falsche Wimpern sind ein absolutes NO-GO, denn sie wirken nicht nur unnatürlich, sondern schaden auch noch deinen natürlichen Wimpern. Der Klebstoff der in Verbindung mit den eigenen Wimpern gebracht wird, verklebt die Wimpern und lässt diese austrocknen.

3. Die richtige Farbe auswählen
Schwarz ist der absolute Klassiker und steht so gut wie jedem. Ein mattes Braun zaubert einen natürlichen Look auf die Augen, vorsichtig aber vor kunterbunten Mascara-Farben, diese können schnell billig aussehen.

4. Auf das Haltbarkeitsdatum achten
Wimperntusche hält nicht ewig, deswegen sollte unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum geachtet werden. Fängt sie an zu klumpen und zu bröckeln, könnte das am Haltbarkeitsdatum liegen und sollte ausgetauscht werden.

5. Abschminken
Abschminken ist das A und O für schöne Wimpern und sollte vor jedem ins Bett gehen getätigt werden. Besonders Wasserfeste Schminke, ist oft sehr hartnäckig und sollte mit speziellen Reinigungsmitteln beseitigt werden. Wer sich ordentlich abschminkt, gibt seinen Wimpern ein wenig Ruh und Zeit zum atmen.

6. Tränende Augen
Ihr habt oft tränende Augen? Das könnte durchaus am Mascara liegen, denn für besonders empfindliche Augen sollte nur geeignete Kosmetika benutzt werden. Besonders Brillenträger leiden unter diesem Problem.

7. Weizenkeimöl
Weizenkeimöl pflegt die Wimpern und sollte mindestens zwei al die Woche mit einer unbenutzten Wimpernbürste einmassiert werden. Dieses Öl macht die Wimpern anschließend geschmeidig und lässt sie glänzen.

8. Verklebte Wimpern?
Verklebte Wimpern sind der Horror einer jeden Frau, denn sie schaden den Wimpern nicht nur, nein sie sehen auch fürchterlich aus. Zum Glück gibt es für diesen Fall einen Notfalltipp , einfach mit einer sauberen Wimpernbürste durch bürsten und schon wird man die überschüssige Wimperntusche los.

Ganz wichtig ist es auch, die Wimpern richtig zu tuschen, um verklebte Wimpern zu vermeiden. Die Bürste sollte vorm auftragen immer am Rand abgestriffen werden, um so Reste abzuwischen. Dann wird das Wimpernbürste parallel zum Augenwinkel gehalten, am Ansatz angesetzt und hochgebürstet.

Bei all diesen Tipps ist es zusätzlich wichtig, dass vorsichtig gearbeitet wird, denn die Wimpernhaare sind viel empfindlicher als die auf dem Kopf.

Foto:
Flickr/CC-BY

Schreibe einen Kommentar