Scheidentrockenheit lässt sich hormonfrei behandeln

Scheidentrockenheit ist ein häufiges Problem bei Frauen über 45. Die Trockenheit ist häufig mit Jucken und Brennen in der Scheide verbunden und kann so belastend sein, dass sich Frauen in ihrer Haut einfach nicht mehr wohlfühlen. Auch Geschlechtsverkehr macht unter diesen Umständen keinen Spaß. Die gesamte Lebensqualität kann darunter leiden. Sogar das Sitzen oder Gehen wird als unangenehm empfunden.

Sanfte Hilfe für die Vaginalhaut
Scheidentrockenheit lässt sich hormonfrei behandeln

Was ist die Ursache für diese häufige Störung, die 20 bis 30 Prozent aller Frauen in den Wechseljahren trifft? “Scheidentrockenheit entsteht oft deshalb, weil in der Menopause der Östrogenspiegel absinkt”, erklärt Dr. med. Ina Kappner, Frauenärztin in Leverkusen-Opladen. “Durch den Hormonmangel sondert die Vaginalhaut nicht mehr ausreichend Feuchtigkeit ab. Sie wird weniger elastisch, dünner und vor allem trockener”, beschreibt Dr. Kappner die Folgen. Scheidentrockenheit ist ein typisches Wechseljahresphänomen, kann aber auch schon früher auftreten. Manche Frauen trifft es schon ab Mitte 40. “Eine Hormonumstellung in diesem Alter ist nicht ungewöhnlich, auch wenn die Betroffenen oft noch gar nicht damit rechnen”, so die Erfahrung der Frauenärztin.

Sanfte Behandlung ohne Hormone

Vaginale Trockenheit wird häufig mit einer Hormontherapie behandelt. Eine Lösung, mit der die Patientinnen wegen möglicher Nebenwirkungen nicht immer glücklich sind. Als sanfte Alternative empfiehlt Dr. Kappner eine lokale und hormonfreie Therapie. Dafür würde sich vor allem ein bioadhäsives Vaginalgel eignen. Der Vorteil: Es hält die Scheide weit länger feucht als handelsübliche Gleitcremes und muss auch nicht täglich verwendet werden. Das Präparat “Replens sanol” etwa muss nur jeden dritten Tag angewendet werden. Die Bezeichnung “bioadhäsiv” verdankt das Gel der Eigenschaft, sich wie eine zweite Haut auf die Vaginalhaut zu legen und diese ohne Auslaufen mehrere Tage lang mit Feuchtigkeit zu versorgen. Durch das enthaltene Palmölglycerid wirkt das Gel, das sich auch zum Gebrauch mit Kondomen eignet, zudem pflegend.

Mehr Details unter www.vaginaltrockenheit.de

Schreibe einen Kommentar