Sarrazin nach umstrittener Buchveröffentlichung härter geworden

Der Autor und Islamkritiker Thilo Sarrazin hat sich in dem Jahr seit der Veröffentlichung seines umstrittenen Buches nach eigenen Angaben verändert. “Ich bin ein Stück illusionsloser geworden, was die Frage angeht, ob der Mensch gut ist oder nicht. Ich bin auch härter geworden”, sagte der frühere Berliner Finanzsenator und SPD-Politiker der “Zeit”.

Thilo Sarrazin sieht sich als harten Hund

“Vorher hatte ich noch ein paar weiche Ecken. Die sind jetzt etwas abgenutzt”. Sarrazin, der zuletzt Vorstandsmitglied der Bundesbank war, sagte: “Ich hatte ja nie vorgehabt, meinen bürgerlichen Ruf und meine Tätigkeit bei der Bundesbank zu gefährden.” Nach der Veröffentlichung des Buches “Deutschland schafft sich ab”, in dem er umstrittene Thesen über die Intelligenz junger Migranten vertrat, verlor Sarrazin seinen Posten.

Foto: Thilo Sarrazin, Bundesbank

Schreibe einen Kommentar