Sarah Kuttner und Markus Kavka im Kampf der Geschlechter

Sarah Kuttner und Markus Kavka untersuchen im Selbsttest althergebrachte Rollenklischees. In der neuen gemeinsamen Show ‚Frau Kuttner & Herr Kafka‘ geht es um Klischees und Geschlechterrollen.

Neue Show: In ihrer neuen Show ‚Frau Kuttner & Herr Kafka‘ geht es um Geschlechter und Klischees.

Sarah Kuttner und Markus Kavka nehmen das heutige Klischee-Bewusstsein der Geschlechter unter die Lupe und testen es auf seine Tauglichkeit.

Sarah Kuttner und Markus Kavka beginnen noch diesen Monat eine gemeinsame Sendung, ‚Frau Kuttner & Herr Kafka‘, auf ‚3sat‘, in der sie stereotype Bilder von Frauen und Männern in der heutigen Gesellschaft auf ihre Aktualität und Brauchbarkeit untersuchen.

Was ist ein „echter“ Kerl heutzutage und was macht eine „moderne“ Frau aus? Um der Frage auf den Grund zu gehen, stellen sich ‚Frau Kuttner & Herr Kavka‘ Situationen, die angeblich typisch für die jeweiligen Geschlechterrollen sind: Markus Kavka (‚Brandneu‘) muss in den Knast und lernt Tango tanzen, seine Kollegin Sarah Kuttner (‚Mängelexemplar‘) übt derweil mit Ex-Weltmeisterin Ina Münzer boxen und bekämpft ihre angeblich weibliche Angst vor Spinnen.

Die vierteilige Reportage-Reihe wird ab dem 25. November um 22.25 Uhr ausgestrahlt. Einen Tag später kann man die zweite Sendung sehen. Die restlichen beiden Folgen von ‚Frau Kuttner & Herr Kafka‘ werden am 2. und 3. Dezember ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar