Sarah Connor: Kein Vitamin-B für Mati Gavriel bei X Factor

‘X Factor’-Jurorin Sarah Connor und Kandidat Mati Gavriel kommen zwar aus demselben Ort, von Weiterkommen per Vitamin B soll aber keine Rede sein. Support ja, aber mit Augenmaß. Bevorzugt wird Mati auf keinen Fall.

Alles nur Zufall: Sarah Connor und ‘X Factor’-Kandidat Mati Gavriel kommen beide aus Delmenhorst.

Beim Weiterkommen in der Castingshow hat das dem schüchternen Mati Gavriel aber angeblich nicht geholfen. Letzten Dienstag sang sich der gebürtige Israeli mit der Gitarre in die Herzen der Zuschauer und wurde von Sarah Connor hochgelobt. Im Interview mit der ‘B.Z’ enthüllte der Musiker kürzlich, wie die berühmte Sängerin aus dem 70.00 Seelen Dorf Delmenhorst zu kommen: “Als ich sechs Jahre alt war, zog meine Familie dort hin.”

Die Schwester von Mati Gavriel war sogar mit Sarah Connor befreundet, ihm persönlich hat das beim X Factor Casting allerdings keine Pluspunkte gebracht. “Ich selbst kenne Sarah nur oberflächlich”, versicherte der aufstrebende Star der Berliner Tageszeitung.

Wie die ‘Bild’-Zeitung in ihrer heutigen Onlineausgabe berichtete, besteht auch von Seiten des Senders ‘Vox’, auf dem ‘X Factor‘ immer dienstags ausgestrahlt wird, keinen Grund anzunehmen, Sarah Connor würde bestimmte Kandidaten bevorzugen. Auf Anfrage von ‘Bild.de’ hieß es aus Reihen des TV-Senders:

“Bei ‘X Factor’ gibt es drei Juroren. Nur wenn die Einzelkandidaten und Gruppen die ‘X Factor’-Jury gesanglich überzeugen können und mindestens zwei von drei Stimmen bekommen, sind sie eine Runde weiter. So war es auch im Fall von Mati Gavriel – er hat sogar von allen drei Juroren ein eindeutiges ‘Ja’ bekommen.”

Laut Mati Gavriel wusste Sarah Connor nicht gleich, wo sie ihn einordnen soll. “Ich habe mich mit ihr unterhalten und sie meinte, ich wäre ihr auch irgendwie bekannt vorgekommen”, berichtete der talentierte Träumer.

So oder so: Sarah Connor wird sich sicherlich auch weiterhin auf ihr musikalisches Gespür verlassen und nicht auf den Wohnort einzelner Kandidaten achten.

Schreibe einen Kommentar