Sarah Connor & ihr Pony

Sarah Connor kann sich noch genau an ihr tollstes Weihnachtsgeschenk erinnern. „Das tollste Weihnachtsgeschenk überhaupt, bekam ich als zehnjähriges Mädchen mit meiner Schwester zusammen“, verriet die Sarah im Video-Interview auf ’stern.de‘.

Glückliches Kind: Sarah Connor schwärmt noch heute von ihrem Pony – dem schönsten Weihnachtsgeschenk überhaupt.

Sarah Connor weiß noch genau, wie es war als sie ihr bestes Weihnachtsgeschenk bekam: „Da haben meine Eltern uns zur Reithalle mitgenommen und da haben sie uns gar nicht viel erklärt, warum, und dann standen wir da mitten in der Halle und plötzlich ging die Tür auf und da lief ein kleines Pony rein, mit so roten Schleifen und Glocken im Haar. Das war vorher unser Pflegepony und das hatten unsere Eltern uns dann gekauft. Und das natürlich mit Abstand das absolute Bombengeschenk.“

Auch sonst erinnert sich Sarah Connor gerne an das Fest der Liebe zu Kindertagen: „Weihnachten in meiner Kindheit war immer super. Wir waren ja sehr viele, wir wurden auch jedes Jahr mehr hatte ich das Gefühl – das ist heute noch so. Und es gab immer einen Weihnachtsmann, mein Vater hat immer den Baum geschmückt und wir durften alle nicht ins Wohnzimmer, bis die Glocke klingelte und der Weihnachtsmann dann kam.“

Heute muss sich Sarah Connor selbst darum kümmern, die Augen ihres Sohnes Tyler und ihrer Tochter Summer zum Leuchten zu bringen. Und das wird ganz schön schwierig – ihr Sohnemann wünscht sich nämlich „eine mittelgroße Schlange in einem großem Terrarium“, wie Sarah Connor vor einigen Tagen bereits gegenüber ‚RTL‘ verriet.

Schreibe einen Kommentar