Sara Nuru: Ottos Eleven war harte Arbeit

GNTM-Gewinnerin Sara Nuru wagte in ‚Ottos Eleven‘ den Sprung auf die Leinwand und enthüllte nun, dass harte Arbeit hinter ihrer Mini-Rolle steckte.

Schauspielkarriere: Ottos Eleven war harte Arbeit, so Sara Nuru über ihren Schauspiel-Start.

Sara Nuru musste „quasi eine Studie“ durchführen, um zu lernen, wie Otto Waalkes zu hoppeln. In dem neuen Film „Ottos Eleven“ ergatterte Sara (‚Germany’s Next Topmodel‘) eine kurze Rolle, in der sie mit anderen Damen im typischen „Otto-Hüpf“ auf einer Party erscheint.

Keine leichte Aufgabe, wie Sara Nuru gegenüber dem ‚Express‘ enthüllte: „Also, man darf das nicht unterschätzen. Man meint ja immer, man hoppelt mal eben so durchs Bild, aber das war quasi eine Studie. Die Hände müssen übereinander, der Kopf muss wippen, die Beine dazu …“.

Wie sie zu dem Job gekommen ist? Nicht über ihren Promibonus, unterstrich Sara Nuru.

„Es war ja nicht so, dass ich die Rolle einfach so bekommen habe, sondern ich musste mich da schon beweisen, zu einem Casting gehen und vorsprechen“, erzählte Sara.

Ihr Kurzauftritt ist ein voller Erfolg. Erst vor wenigen Tagen schwärmte Otto Waalkes über seine junge Kollegin: „[Sara ist] überraschend talentiert! Ich darf sie nicht so oft loben, das fällt sonst auf, aber sie ist wirklich unglaublich!“

Ob Sara Nuru in Zukunft öfter schauspielern will, ist noch nicht geklärt.

Schreibe einen Kommentar