Rupert Grint: Harry-Potter-Star hat Sex vor der Kamera

In seinem neuen Film Cherrybomb hat Rupert Grint, eine Sexszene mit Schauspielerin Kimberly Nixon.

Das ist ein etwas ungewohntes Bild; kennt man den rothaarigen Rupert Grint doch noch als unschuldiges Kind aus den Harry-Potter-Filmen.

Der kleine Rupert Grint ganz groß

Wie fühlt es sich wohl an, wenn man sich zum ernsten Schauspieler wandelt, der statt gegen Spinnen und böse Mächte mit dem weiblichen Geschlecht kämpft?

Das Filmen der Sex-Szene ging schon in Ordnung, viel schlimmer war es, die Szene mit meinen Eltern zu sehen! Gott, war das peinlich! Wir saßen alle zusammen und schauten den Film. Bei der Sex-Szene waren auf einmal alle still und peinlich berührt, auch danach wurde kein Wort mehr darüber verloren.

… sagte der Schauspieler dazu.

Rupert Grint würde verstehen, dass es auch für seine Fans erstmal ein Schock wäre, ihn so zu sehen, aber er wolle seine Schauspielkarriere vorantreiben.

Um langfristig Erfolg zu haben, muss man beweisen, dass man auch in andere, schwierigere Rollen schlüpfen kann. Das gilt für Stars aus Harry Potter noch mehr, als für alle anderen Schauspieler. Immerhin wurden bzw. werden sie über Jahre hinweg durch acht Fantasy-Filme mit ein und derselben Rolle stigmatisiert.

Uns würde ja noch die Meinung von Kimberly Nixon interessieren: Wie hat es ihr wohl gefallen?

Schreibe einen Kommentar