Rückblick: Das war die DSDS-Mottoshow

Gestern lautete bei DSDS das Motto „Partyhits“. Gestern wurde die Jury vom Boxmoderator Michael Buffer anmoderiert. Nach dem gemeinsamen Song der letzten 7 Kandidaten übernimmt wieder Marco Schreyl.

 

Rückblick: Das war die DSDS-Mottoshow „Partyhits“

Als Erstes tritt Marco Angelini auf, er will in der Show, jetzt zeigen, wo der Hammer hängt. Mit weißem Gesicht, schwarzgemalten Augen und Mund performt er voller Elan „Let Me Entertain You“ von Robbie Williams. Die Jury war begeistert, das war von allen Auftritten der Beste, laut Patrick Nuo, Fernanda hatte die Ecken und Kanten auch nicht mehr gesehen und Dieter fand es eher als Doublewettbewerb. Mehr dazu hier.

Als Nächstes kommt „König Rambazamba“ Norman Langen, diesmal wird es der Aprés Ski Hit von DJ Ötzi „Hey Baby“. Wie reagiert die Jury auf diesen Auftritt?

Patrick Nuo war nicht so begeistert, ihm fehlte das Persönliche, wo er noch mehr Norman zeigt. Fernanda ist begeistert, er hat zwar Schlager gesungen, aber diesmal auf Englisch. Dieter fand den Auftritt sehr ballermannmäßig.

Als Dritter kommt Ardian. Er musste sich bei dem geilen Wetter in der letzten Woche erstmal ein Auto leihen, nur ohne Führerschein musste erst mal ein Fahrer her und dann ging es los. Auf der Bühne performte er „Beautiful Monster“ von Neyo. Letztes Mal war es nicht so gut, wie wird es dieses Mal?

Patrick fand es die perfekte Mischung, doch er hat er auch dieses Mal nicht die volle Leistung gebracht. Fernanda merkt, dass er an sich arbeitet und Dieter findet ihn als modernsten Sänger, mit groove. Dafür findet er die Titelauswahl von ihm nicht so gut.

Zazou ist die Vierte und trifft in dieser Woche auf Maite Kelly. Sie tauschen sich erst mal über alles aus und haben viel Spaß. Maite ist begeistert von ihr. Mit „Hot and Cold“ von Katy Perry heizt sie heute dem Publikum ein. Patrick lobt sie, dass sie diesmal die Sau rausgelassen hat. Die Stimme war ein bisschen kühl. Fernanda, redet nur über die stärken, sie steckt Kritik gut weg. Dieter fand Zazou als absolut schlechteste Sängerin von allen.

Thomas Karaoglan ist heute zu Gast im Publikum und berichtet kurz über seine Zeit bei „Let´s Dance“.

Als Nächstes kommt Sebastian Wurth. Der beim letzten Mal RTL ziemlichen Ärger bereitet hat, weil er nach 22 Uhr aufgetreten ist. Diesmal tritt er vor 22 Uhr auf und muss danach zu seiner Mutti ins Publikum. Er sorgte dafür, dass der „Wurthi“ als Gebäck auf den Markt gekommen ist. Mit „Monster“ von Culcha Candela rockt er die Bühne. Patrick fand es „Karamba, Karamba“. Besser als das letzte Mal, nur ist die Bühne noch nicht ganz sein Zuhause. Fernanda war begeistert, Dieter fand, der Song hat nicht so optimal zu ihm gepasst, er fand ihn bei seinen letzten Auftritten besser.

Als 6. Kandidat folgt Pietro Lombardi, der in dieser Woche mit Ardian lecker essen war. Mit „Que Serra“ versucht er es heute noch mal in der Mottoshow, den Song richtig und nicht wie auf den Malediven in „Lombardisch“ zu performen. Patrick fand diese Version wesentlich besser, als das letzte Mal, bei Fernanda wurde ein positives Gefühl ausgelöst. Dieter sagt, dass man Persönlichkeit nicht konstruieren kann. Er findet Pietro schon als kleinen Star.

Als letzte Kandidatin folgt Sarah Engels. Sie fühlt sich wieder viel besser und sicherer, sie wird nicht mehr vom Publikum ausgebuht. Mit neuem Mut für die Show singt sie „Release me“ von Agnes. Sie ist eine Bühnenrakete, sie ist wirklich die beste Sängerin, meint Patrick Nuo, Fernanda ist froh, sie wieder in der Show zu haben. Dieter fand die tiefen Töne eher wackelig, sie ist und bleibt halt die Balladenqueen.

Diesmal musste Norman Langen die Show verlassen – wahrscheinlich waren es einfach zu viel Partyhits für das Publikum.

Schreibe einen Kommentar