Robert Pattinson sieht den Seitensprung als Dummheit

Robert Pattinson sieht den Seitensprung von Kristen Stewart mittlerweile als Dummheit an und überlegt gerade angeblich ernsthaft sichmit ihr zu treffen.Wird er der Liebe wieder eine Chance geben?

Seine Pläne für ein Wiedersehen könnten sogar schon zeimlich konkret sein. Denn Robert Pattinson soll sich bereits für eine Aussprache mit Ex-Freundin Kristen durchgerungen haben.

Wie das Magazin “Look” unter Berufung auf einen Insider meldet, schätzt Robert den Seitensprung von ihr mittlerweile als einen “Moment der Dummheit” ein.

Ein Anzeichen für einen ersten Schritt der Versöhnung?
Robert ist nun bereit Kristen persönlich zu treffen um mit ihr über die Umstände des Seitensprungs zu reden.

Während eines längeren innigen Telefonats hat sie Robert Pattinson um dieses Treffen gebeten. Während Robert in der Öffentlichkeit als strahlender Gewinner aus der Affäre zu gehen scheint, bekommt Kristen nur negative Reaktionen für ihr Verhalten, sie wird regelrecht gemieden und gemobbt in Hollywood. Robert dagegen tritt in Talkshows auf und posiert auf dem Roten Teppich. Es ist wahrlich Dumm gelaufen für sie.

Angelina Jolie & Brad Pitt als Vorbild?

An ein mögliches Liebes-Comeback soll Robert einem Insider zu Folge allerdings eine Bedingung geknüpft haben:

“Wenn Rob sich entschließt, wieder mit ihr zusammen zu kommen, wird er einige Grundregeln festsetzen. Kristen müsste mehr Zeit in seiner Heimatstadt London verbringen. Er würde außerdem darauf bestehen, dass sie auf dieselbe Art und Weise wie Angelina Jolie und Brad Pitt arbeiten – dass sie immer nur abwechselnd Filme drehen, damit sie genug Zeit füreinander haben.”

Beide trennten sich letzten Monat, nachdem bekannt wurde, dass Kristen Stewart ihn mit dem Regisseur Rupert Sanders betrogen hatte.

Schreibe einen Kommentar