Robert Pattinson: Fingernägelkauen als Abwehrhaltung

Schauspieler Robert Pattinson hat eine neue Methode entwickelt, um nicht erkannt zu werden – er kaut an seinen Fingernägeln.

Muss man nicht kapieren: Robert Pattinson kaut an den Fingernägeln, um in der Öffentlichkeit unerkannt zu bleiben.

Rob wurde 2008 durch seine Rolle als melancholischer Vampir Edward Cullen in der ‚Twilight‚-Saga weltberühmt. Seitdem folgen ihm Horden von kreischenden Teenagern und Paparazzi, wohin er auch geht.

Robert Pattinson liebt seine Fans, möchte aber trotzdem sein Privatleben behalten. Um unerkannt zu bleiben, setzt er in der Öffentlichkeit meist Sonnenbrille und Hut auf – aber die beste Methode sei Nägelkauen, verriet der schüchterne Mädchenschwarm nun.

„Nägelkauen funktioniert“, lachte Rob in der britischen Ausgabe von ‚Glamour‘ und verdeutlichte: „Ich war Heiligabend im HMV [Kaufhaus für Elektronik] in der Oxford Street, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen und niemand hat mich erkannt.“

Robert Pattinson versucht momentan sein Rollenspektrum ein wenig auszuweiten. So war er in ‚Remember Me‚ als rebellischer Teenager zu sehen. Der Frauenschwarm liebte die Dreharbeiten, denn er konnte sich in verschiedenen Prügelszenen richtig austoben.

„Ich weiß, das war einer der Gründe, warum ich es so mochte. Es waren Szenen, die ich schon immer spielen wollte. Es war sehr befriedigend, auch die Art, wie er kämpfte. Es war alles im Drehbuch. Dort stand, dass er wie ein Pitbull kämpft und ich sagte mir: ‚Oh ja, ich will wie ein Pitbull kämpfen,“ schwärmte Robert Pattinson von seiner Rolle in „Remember Me“.

Foto: Spellman

Schreibe einen Kommentar