Robert Pattinson adoptiert einen Hund

Robert Pattinson erobert mit seiner neuesten Aktion wieder oder noch mehr die Herzen seiner weiblichen Fans. Denn der smarte Robert hat sich während der Dreharbeiten zu ‘Water For Elephants’ so in einen Hund verliebt, dass er das Tier nun behalten will.

Wahre Liebe: Während der Dreharbeiten wuchs Teen-Star Robert Pattinson ein Hund so sehr ans Herz, dass er den Vierbeiner adoptieren will.

Der gutaussehende Brite (‘Twilight’) steht derzeit für ‘Water for Elephants‘ vor der Kamera, in dem er einen jungen Tierarzt spielt, der sich einem Zirkus anschließt. Rob musste nun mehrere Szenen mit einem Jack Russell Terrier drehen – und verliebte sich augenblicklich in das Tier. Sofort fragte der Star, ob er den Vierbeiner behalten könnte.

“Dessen Trainer sagte Ja”, kicherte ein Insider, “aber der Hund wäre sehr teuer, weil er ein Show-Tier mit speziellen Schauspielfähigkeiten sei.” Geld scheint für den nachdenklichen Frauenschwarm allerdings kein Problem zu sein. Der Eingeweihte betonte: “Rob lachte nur und meinte, er zahle egal was. Er liebt die kleine Töle.”

Wann genau der Flohsack bei dem Schauspieler einzieht und welchen Namen der Hund trägt, ist nicht bekannt. Doch nicht nur von netten Tieren ist Rob auf dem Set von ‘Water for Elephants’ umgeben, auch mit seiner Kollegin Reese Witherspoon versteht sich Robert Pattinson prächtig.

“Ihre Chemie ist Magie pur” … “Sie scherzen viel und Rob lässt sie rot werden und die ganze Zeit lachen. Er ist sehr charmant. Er sprach davon, was sie für eine schöne, superberühmte Award-Gewinnerin ist und Reese liebte das. Jeden freut sehr, dass sie so gut zusammen passen.”

Vielleicht kann Reese Witherspoon Robert Pattinson nach der anstehenden Adoption auch bei der Hundeerziehung helfen.

Foto: Mark Von Holden/Madame Tussauds

Schreibe einen Kommentar