Robbie Williams schiebt Gewichtszunahme auf Drogen

London – Der britische Sänger Robbie Williams hat dem Drogenkonsum die Schuld an seiner Gewichtszunahme gegeben. Gegenüber der britischen Zeitschrift “Radio Times” sagte der 36-Jährige, Robbie habe im vergangenen Jahr zu viel Marihuana geraucht und daraufhin Heißhungerattacken gehabt.

Er habe so viel Junk Food gegessen, dass er 2009 das “Jahr des Munchies“, ein Insiderwort für Heißhungerattacken nach Drogenkonsum, getauft habe. Robbie Williams reagiere nach eigener Aussage aber eher negativ auf Marihuana und sagte es “vertrage sich nicht gut” mit ihm. Das frühere Take-That-Mitglied ist bereits für seine gelegentlichen Alkohol- und Drogenprobleme bekannt.

Foto: Jeanie Mackinder

Schreibe einen Kommentar