Rihanna als Rotschopf

Rihanna überrascht und begeistert ihre Fans mit ihrer neuen Frisur – feuerrote Haare

Rihanna hatte schon immer eher ein experimentellen Style. Die Wahl ihrer Kleider und auch die Wahl ihrer Frisur richten sich nicht unbedingt nach den aktuellen Trends, sondern nur nach dem persönlichen Geschmack der Sängerin.

Ihre Karriere hat sie mit langen, wallenden Haaren angefangen. Im Laufe der Zeit sind sie immer kürzer geworden. Da die Sängerin sie kaum noch kürzer schneiden kann, außer sie würde sich eine Glatze rasieren, ist sie scheinbar zu wilden Haarfarben gewechselt. Erst war sie schwarz-blond gestreift und nun Feuerrot. Rihanna versucht sich nun als Rotschopf. Während das kurze Deckhaar in Rot erstrahlt und damit Pumuckl Konkurrenz macht, ist der Rest abrasiert und dunkel.

Ob das wirklich schön ist, ist wohl eine umstrittene Frage. Die einen finden es vermutlich absolut furchtbar, während andere den unkonventionellen und mutigen Haarstyle befürworten. Um die Farbpalette noch mehr auszureizen, greift Rihanna auch noch zu pinken Lidschatten und Lippenstift. Da ist wohl die Grenze der Farbpracht wirklich überschritten. Bei einer solch leuchtenden Haarfarbe hätten die kosmetischen Produkte lieber in gedeckten Tönen gewählt werden sollen. Abgesehen davon, das Pink und Rot farblich nur sehr selten kompatibel sind. Da PopDiva Rihanna sehr häufig ihre Haarfarbe und den Schnitt ändert, bleibt die Hoffnung, dass sie ihren Rotschopf bald wieder umfärbt.

Bild: Glamour – Craig Harris/Tony Clark

Schreibe einen Kommentar