Ricky Gervais: Erntet Kritik für Unakzeptable Bemerkungen

Ricky Gervais wurde von der ‚Hollywood Foreign Press Association‘, dem Ausrichter der Golden Globes, für einige seiner Bemerkungen kritisiert.

Das gab Ärger: Ricky Gervais hat bei den Golden Globes „vollkommen unakzeptable“ Bemerkungen von sich gegeben

Ricky Gervais hat den Bogen überspannt, als er die Verleihung der Golden Globes am Sonntag moderierte, sagte der Präsident der ‚Hollywood Foreign Press Association (HFPA)‘.

„Er hat definitiv die Grenze überschritten. Und einige der Dinge waren vollkommen unakzeptabel“, rügte Philip Berk, der Präsident der ‚HFPA‘, die die Preisverleihung organisiert, gegenüber dem ‚Hollywood Reporter‘. „Jegliche Verweise auf Individuen sind sicherlich nichts, was die ‚Hollywood Foreign Press‘ billigt.“

Ricky Gervais präsentierte die Golden Globes das zweite Jahr in Folge und versprach bereits bevor er in Los Angeles die Bühne erklomm, dass er noch unverschämter sein werde als im Jahr 2010. Dann machte er sich über den Film ‚The Tourist‘ – in dem die Hollywoodstars Johnny Depp und Angelina Jolie die Hauptrollen spielen – lustig und nannte ihn einen Flop.

Außerdem stichelte Ricky Gervais, dass Schauspieler Robert Downey Jr. am bekanntesten dafür sei, im Gefängnis und Entzug gesessen zu haben. Weitere Opfer der spitzen Comedian-Zunge wurden die weiblichen Stars von ‚Sex and the City‘, Hollywood-Raubein Bruce Willis sowie Stars, die der Scientology-Sekte angehören.

Während einige berühmte Gesichter im Publikum – wie etwa Alec Baldwin und Robert De Niro – durch die Bank weg lachend gesehen wurden, fanden andere Hollywood Stars den Humor des Possenreißers hart an der Schmerzgrenze. Robert Downey Jr. bezeichnete die Show als „ungeheuer böswillig“, als er auf der Bühne stand, und während er das mit einem Lächeln im Gesicht sagte, gestand er später hinter der Bühne, dass er es unfair fand, gemein zu Leuten zu sein. Ein Sentiment, in das der ‚HFPA‘-Geschäftsführer nun einstimmte.

Die ‚HFPA‘ gab gestern zudem ein Statement zu Ricky heraus, in dem es heißt: „Wenn man einen Komiker wie Ricky Gervais engagiert, erwartet man provokatives, manchmal unverschämtes Material. In diesem Fall ist er sicherlich bis an die Grenze und gelegentlich zu weit gegangen. Die ‚HFPA‘ würde niemals einige seiner persönlichen Anmerkungen billigen.“

Dennoch äußerte sich die Pressevereinigung abschließend positiv: „Wir liebten die Show. Sie war spaßig und brachte offensichtlich eine Menge Menschen zum Reden. Die Show war unter den besten, die wir je hatten, und wir waren zufrieden.“

Viele Stars nutzten ihre Twitter-Seiten, um über Ricky Gervais‘ Auftritt als Moderator zu diskutieren, wobei die meisten darauf beharrten, dass er eher lustig denn fies gewesen sei. Fernsehmoderator Piers Morgan konnte beispielsweise nicht verstehen, weshalb sich die Menschen beschwerten, und pochte darauf, Gervais habe lediglich geliefert, wofür er eben am bekanntesten ist. „Sich zu beschweren, dass Ricky Gervais zu gemein sei, ist wie einen Hai in dein Planschbecken einzuladen und zu jammern, wenn er all die Kinder beißt“, schrieb er.

Schauspielerin Elizabeth Banks war ebenfalls ein Fan des Gervaisschen Treibens und vermerkte auf ihrer Twitter-Seite: „Ich fand RG war köstlich. Schauspieler können das einstecken. Wir haben dicke Felle.“

Trotzdem fühlten sich scheinbar einige von Ricky Gervais auf den Schlips getreten.

Schreibe einen Kommentar