Riccardo Tisci: Kleider dürfen nicht zu eng sein

Fashion-Guru Riccardo Tisci findet, dass Frauen mit ihrer Kleidung ein Statement setzen sollten, allerdings dürfen sich nicht zu viele enge Kleider tragen.

No Go: Riccardo Tisci rät Frauen von zu enger Kleidung ab.

Riccardo Tisci kreiert für ‚Givenchy‘, eine Aufgabe, die ihn mit enormen Stolz erfüllt. Seiner Meinung nach ist die wichtigste Zutat für ein tollen Look Individualität – deswegen sei es besonders wichtig, dass Männer und Frauen ihre individuellen Körper kennen, damit sie wissen können, was an ihnen gut aussieht.

„Limitiert Euren Look zu einem engen Element. Der Rest sollte Illusionen ermöglichen … Es gibt so viele Magazine, Meinungen, Seiten, Linien! Aber es gibt nicht den einen richtigen Weg sich anzuziehen. Wichtiger ist es, den eigenen Körper zu kennen und ihn zu umarmen“, erklärte er im Gespräch mit dem ‚InStyle‘-Magazin.

Die Kreativität von Riccardo Tisci ließ ihn schon mit vielen Stars zusammen arbeiten. Auch Madonna ließ sich bereits von dem Modeschöpfer einkleiden, der allerdings nach wie vor darauf beharrt, dass er in seinem Privatleben die wichtigsten Kenntnisse für seinen Beruf erlernt habe. Seine große Familie beispielsweise habe ihm wertvolle Lektionen beigebracht.

„Frauen wünschen sich viel mehr Sanftheit und Sensibilität von ihrer Kleidung. Ich habe acht Schwestern und war mein ganzes Leben von Frauen umgeben. Was ich von ihnen mitbekommen habe, ist etwas, was – so glaube ich – viele Frauen derzeit fühlen: Man muss seinen Körper akzeptieren und den Mut haben, ein Statement zu setzen. Zieht euch so an als wolltet ihr etwas sagen“, forderte Riccardo Tisci auf.

Schreibe einen Kommentar