Energie richtig nutzen – Ressourcen nutzen

Energie richtig nutzen heißt Ressourcen richtig nutzen! Viele Entwickler und Neuerer sowie die Energie-Industrie selbst sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, neue Energiequellen zu erschließen oder bereits bestehende Energiequellen besser zu nutzen. So zeigte ein Projekt aus Nordeuropa eine Möglichkeit, Wärme in Städten effizienter zu nutzen mittels eines fiktiven Beispieles, welches vielleicht auch einmal reelle Zukunftschancen hat.

Ressourcen nutzen – Energienutzung effizient gestalten

In der Simulation ging es um zwei oder mehrerer räumlich eng beieinander liegende Büro- und Betriebsgebäude. Die in dem produzierenden Betrieb mittels moderner Verfahrenstechniken in wesentlich höherem Maße benötigte Energie erzeugt Wärme. Diese Wärme entsteht als Übrigbleibsel der industriellen Produktion und ist erst einmal als Überschuss an ungenutzter Energie zu betrachten.

Win-win Situation

Der angrenzende Bürokomplex wiederum benötigt im Winter eine große Menge an Heizmitteln, um alle Arbeitsräume eines so großen Gebäudes – oft bis spät in die Nacht – zu erwärmen. Das Modellprojekt simulierte nun eine energetische Symbiose zwischen dem überschüssige Wärme erzeugenden Betrieb und dem Wärme benötigenden Bürogebäude. Mittels geeigneter Zuführungskanäle wird die Wärme des einen in das andere Gebäude umgeleitet und auf diese Weise  effizient genutzt.

Aktive Umweltschonung
Neben dem Aspekt der aktiven Umweltschonung geht es letztlich auch um die schlichte Frage der Kosten, die für beide Seiten mit solch einem Projekt auf einfache Weise gesenkt werden können. Der Energienutzer, im vorliegenden Fall die Betreiber des Bürokomplexes  zahlen an den Energieerzeuger, hier das Betriebsgebäude, einen Betrag, der natürlich unter den herkömmlichen Preisen für Strom liegt. Energie, welche ansonsten sinnlos, in diesem Fall als Wärme, in die Umwelt ausgestoßen wird, kommt nun allen Beteiligten zugute, wenn auch die auf diese Weise genutzte Wärme nur kleinen Teil des tatsächlichen Heiz-Energiebedarfes  darstellt.

Schreibe einen Kommentar