Quentin Tarantino liebt Berlin

Offenbar hat sich Quentin Tarantino total in Berlin verliebt und fühlt sich hier wie zuhause: „Ich liebe Berlin seit ich während der ‘Inglourious Basterds’-Dreharbeiten hier gewohnt habe. Kreuzberg ist genau mein Ding!“, verriet er im Gespräch mit dem „Interview“-Magazin.

Quentin Tarantino´s neue Liebe ist Berlin –
Dreht er hier schon bald wieder einen neuen Film?

Er kann sich sogar vorstellen, wieder für längere Zeit in Berlin zu wohnen. „Es ist nichts geplant, aber ich würde gerne wieder hier leben. Vielleicht im nächsten Frühjahr im Mai? Das ist doch ein schöner Monat.“ Vielleicht hat er ja schon neue Dreharbeiten in Deutschland im Auge?

Die deutschen Fans wären mit Sicherheit hin und weg, Quentin demnächst in einem Szene-Café oder einer In-Bar der Hauptstadt anzutreffen.

Was ist aus den Oscar-Vorwürfen geworden?

Extra nur für die Oscars hatte Quentin übrigens Gewaltszenen aus seinem Kino-Highlight Django Unchained heraus geschnitten – so zumindest einige Behauptungen einiger seiner Kritiker.

Zum Vorwurf sagte er: „Es stimmt, dass ich einige Szenen herausgekürzt habe. Es stimmt nicht, dass ich das für die Oscars gemacht habe“, versichert er. „Mir ist es wichtig, dass die Zuschauer im Kino so viele Gefühle wie möglich durchleben. Und damit ‘Django’ nicht nur eine verstörende Gewaltorgie wird, musste ich die romantischen und komödiantischen Elemente eben ähnlich gewichten. Sonst applaudiert man doch Django am Ende nicht für seinen Sieg.“

Schreibe einen Kommentar