Psy verrät Grund seines Alkoholproblems

Es ist seit eingen Tagen kein Geheimnis mehr: Psy ist sehr oft Dauerbesoffen. Nun verrät er im Interview den Grund seines Alkoholproblems. Wie lange hält er das durch, wenn er nichts ändert?

Psy benötigt – wie viele Stars – professionelle Hilfe

Eigentlich ist es keine Überraschung, denn wer ein Lied wie „Gangnam Style“ und den passenden Tanz dazu zu erfindet, kann nicht ganz nüchtern dabei gewesen sein. Wie der koreanische Sänger Psy jetzt im Interview mit der “Sunday Times” zugab, hat er anscheinend tatsächlich ein Alkohol- und Nikotinproblem.

Der Redakteur der Zeitung schreibt, dass vor Psy während des Interviews drei volle Schachteln Zigaretten lagen, von welchen er sich eine nach der anderen ansteckte. Psy berichtete von seiner Kindheit, den Misshandlungen durch seinen Vater, seine Zeit im Gefängnis, dem Alkohol und den Drogen. Wodka sei sein “bester Freund”, allerdings trinke er auch „Whiskey, Tequila… was auch immer gerade da ist”.

Psy:

“Wenn ich glücklich bin, dann trinke ich, wenn ich traurig bin, dann trinke ich auch. Wenn es regnet, dann trinke ich, wenn es sonnig ist, dann trinke ich”

Außerdem trinkt er auch, wenn es warm ist und genauso, wenn es kalt ist – also eigentlich immer! Dass er ein schweres Alkoholproblem hat, ist definitiv nicht von der Hand zu weisen.

Psy sagte dann aber, dass es doch auch Momente gibt, in denen er nicht trinkt: “Wenn ich einen Kater habe.” Fans, genießt seine Musik solange ihr könnt: Das alles klingt nach einer nicht allzu hohen Lebenserwartung!

Foto:
Flickr/Eva Rinaldi/CC BY-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar