Promis & Babynamen

So mancher Promi hat Babynamen gewählt, wo ein normalsterblicher sich nur fragend an die Stirn fassen kann. Auch Franziska van Almsick hat definitv einen Hang zu außergewöhnlichen Namen – Baby Nummer zwei klingt wie ein Cocktail.

Wer ist für die Babynamen verantwortlich?
Franzi van Almsick oder Lebensgefährte Jürgen Harder?

Dass Promis zu bekloppten Kindernamen neigen ist ja allseits bekannt. So benannte Schauspielerin Alicia Silverstone ihren Sohn nach einem Kuscheltier: Bear Blu. Gwyneth Paltrow gab ihrer Tochter, weil sie während der Schwangerschaft Heißhunger auf Äpfel verspürte, den Namen Apple. Die Kleine von Bryan Adams trägt den Namen Bunny (Häschen) und Beyoncé ruft ihr Mädchen Blue Ivy, was so viel wie blauer Efeu bedeutet.

Ex-Spice Girl Geri Halliwells Tochter heißt Bluebell (Glockenblume) und der Sohn von It-Girl Nicole Richie trägt den Namen Sparrow (Spatz).

Doch auch deutsche Stars, wie Franziska van Almsick haben offenbar eine Neigung zu Fantasienamen. Nach Don Hugo (6) kam an Pfingsten ihr zweiter Sohn Mo Vito zur Welt. Der Name klingt nach einem lateinamerikanischen Tanz oder einem süffigen Cocktail. Ob Franzi ihn sich ausgedacht hat, oder ihr Lebensgefährte, der 45-Jährige Geschäftsmann Jürgen Harder, bleibt ein Geheimnis. Wie Almsicks Management berichtete seien Mutter und Kind wohlauf. Der Ex-Schwimmstar sagte laut Mitteilung: „Es ist einfach ein wunderschönes Gefühl, das eigene Baby endlich im Arm zu halten, wir sind überglücklich.“

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar