Pigmentsstörungen: Michael Jackson doch der echte Vater von Prince?

„Die Kinder können niemals von Michael Jackson sein“, sagten Kritiker und Skeptiker immer wieder. Selbst eingefleischte Michael Jackson Fans  waren sich nicht wirklich sicher.

Ist Michael Jackson doch der echte Vater von Prince?

Zum einen sehen Prince Michael, Paris und Prince Michael II ihrem eigentlich schwarzen Vater überhaupt nicht ähnlich, während Debbie Rowes Gesichtszüge sich deutlich in ihnen widerspiegeln, zum anderen hieß es immer wieder, Michael Jackson wäre eigentlich schwul und hätte keine sexuellen Beziehungen zu Frauen.

Jetzt gibt es aber ein Indiz dafür, dass zumindest der 13-jährige Prince tatsächlich der leibliche Sohn vom verstorbenen King of Pop ist. Denn im Internet tauchten vermehrt Fotos von Prince Jackson auf, auf denen man sehen kann, dass er unter der Hautkrankheit Vitiligo leidet.

Das ist eine Pigmentstörung, die Teile der Haut betreffen, die sich aber auch auf dem ganzen Körper ausbreiten können. Bei Prince sind derzeit die Hände und, wie man auf dem Bild gut erkennen kann, eine Achsel betroffen.

Auch Michael Jackson erzählte immer wieder, dass er unter dieser Störung litt und dass seine Haut deswegen immer heller wurde. So gut wie niemand hat das geglaubt. Aber in seiner Autopsie wurde festgestellt, dass er tatsächlich die Wahrheit sagte.

Vitiligo ist nicht nur, aber auch eine Erbkrankheit. Hat es einer der Elternteile, ist es gut möglich, dass auch der Nachwuchs betroffen ist. Bereits im vergangenen Jahr betonte Michaels Schwester LaToya: „Vitiligo ist bei uns väterlicherseits aufgetreten. Michael hatte es und Prince Michael auch.“

Sie hatte Recht. Man darf also davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Auftreten dieser Pigmentstörung bei Vater und Sohn nur Zufall ist, ziemlich gering ist. Und da seine beiden Geschwister Prince Michael Jackson wie aus dem Gesicht geschnitten sind, wäre damit auch so gut wie bewiesen, dass alle drei Kinder der leibliche Nachwuchs des großen King of Pop sind.

Bildquelle: Youtube DanJackson09

Ein Kommentar bei „Pigmentsstörungen: Michael Jackson doch der echte Vater von Prince?“

  1. Michael Jackson das ist sein Sohn das ist doch nicht zu über sehen denkt ihr er kann keine Kinder zeugen ihr dumm Schwatzer. Außerdem lebt Michael Jackson er wollte die Medien verarschen alle die glauben das er tot ist die haben ein riesen große Klatsche.

Schreibe einen Kommentar